Depp und Heard bei einem (nicht scheidungsbezogenen) Gerichtstermin in Australien.

© Matt Roberts/Getty Images

Stars
07/04/2019

Rechtsstreit zwischen Depp und Heard: Was weiß James Franco?

Das Model wirft ihrem Ex-Mann vor sie geschlagen zu haben. Dieser dementierte stets. Franco soll sie nach dem vermeintlichen Vorfall gesehen haben.

Johnny Depps Anwaltsteam plant Berichten zufolge, James Franco im Zusammenhang mit der Diffamierungsklage gegen seine Ex-Frau Amber Heard vor Gericht zu zitieren.

Laut The Blast soll der "Deuce"-Star wegen Überwachungsvideos vorgeladen werden, in denen Franco wenige Stunden nach einem mutmaßlich gewalttäigen Streit zwischen Depp und Heard mit ihr in einen Aufzug einsteigt.

Heard gegen Depp, Depp gegen Heard

Heard behauptet, Depp habe sie während der Auseinandersetzung geschlagen. Fotos von den Blessuren im Gesicht tauchten bereits am nächsten tag in der Presse auf. Depp behauptet hingegen, dass seine Ex-Frau sich die blauen Flecken aufgemalt habe, um die Öffentlichkeit auf ihre Seite zu ziehen.

Darüber hinaus behauptet der "Pirates of the Caribbean"-Star, in der von ihm im März eingereichten Klage wegen Verleumdung, Heards Missbrauchsvorwürfe seien "von zwei separaten Polizeibeamten, einer Litanei neutraler Zeugen und 87 Überwachungskamera-Videos endgültig widerlegt worden."

Die Aufnahme mit Franco und Heard im Aufzug soll einen Tag vor Heards Scheidungsantrag entstanden worden sein. Als Begründung für den Scheidungswunsch gab sie damals "unüberbrückbare Differenzen" an, erst später im Verfahren wurden Missbrauchsvorwürfe laut.

Trotz der Vorladung von Schauspieler James Franco, erzählte Heards Anwalt Eric M. George E! News in einer Erklärung, dass das Video von Franco und Heard "irrelevant" sei.

"Amber Heard und James Franco lebten einmal im selben Apartmentkomplex und fuhren einfach zur selben Zeit mit dem Aufzug. Johnny Depp und sein Team haben versucht - und es auch nicht geschafft - eine auffällige Geschichte auf dieser irrelevanten Grundlage zu platzieren Footage für Wochen. Es ist erbärmlich", so George weiter.

In der Zwischenzeit teilte Depps Anwalt in einer Erklärung mit The Blast mit: "Wir sind an James Franco und Elon Musk als Zeugen interessiert, da wir Beweise dafür haben, dass es sich um Männer handelt, die Amber Heards Gesicht in den Tagen und Nächten gesehen haben, als sie behauptete, dass Mr. Depp ihr am 21. Mai ins Gesicht geschlagen habe und als sie mit gemalten blauen Flecken vor Gericht ging, um am 27. Mai eine einstweilige Verfügung zu erwirken."

Welche Aussage Glauben geschenkt wird, könnte also tatsächlich von dem anhängen, was Franco gesehen hat. Oder behauptet gesehen zu haben.