© Jordan Strauss/Invision/AP / Jordan Strauss

Stars
04/16/2019

Heard: Verstörende Fotos sollen Depps Gewaltausbrüche beweisen

Amber Heard veröffentlicht im Zuge des Rosenkriegs mit Johnny Depp belastendes Fotomaterial von ihrer demolierten Wohnung.

von Elisabeth Spitzer

Der Rosenkrieg zwischen Johnny Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard dauert weiter an. Nachdem die Schauspielerin über ihre Gewalterfahrungen berichtet hatte, reichte der "Fluch der Karibik"-Star eine Verleumdungsklage gegen die Schauspielerin in Höhe von 50 Millionen Dollar ein. Nun geht Heard in die Offensive.

Belastende Fotos veröffentlicht

Erst vor wenigen Tagen wurden Gerichtsunterlagen öffentlich gemacht, in denen Depps Ex-Frau Vorwürfe der häuslichen Gewalt gegen den Hollywoodstar erhebt. Darin schildert Heard detailiert die angeblichen brutalen Ausraster des Schauspielers.

Er habe sie mehrfach ins Gesicht geschlagen, an den Haaren gezogen und mit Gegenständen nach ihr geworfen.

Zudem wurde im Rahmen des erneut eskalierenden Rosenkriegs belastendes Fotomaterial publik, das einen von Depps Ausrastern beweisen soll.

Umgeworfene Kleiderständer, Designerkleider und Schuhe auf dem Fußboden: Die Bilder zeigen ein verwüstetes Kleiderzimmer in dem 3 Millionen Dollar-Penthouse in Los Angeles, dass Depp damals zusammen mit der Schauspielerin bewohnte, und sollen nach einem Streit zwischen Depp und Heard von einem Angestellten an einen Mitarbeiter der Hausverwaltung per SMS verschickt wprden sein.

Darin teilt der vermeintliche Angestellte mit: "Guten Morgen. Ähm… Johnny hat Ambers Kleiderschrank zerstört. Ausserdem ist noch mehr Schaden an der Wohnung entstanden. Du bist die Person, mit der ich darüber sprechen soll, korrekt?" Und weiter: "Wahnsinn. Einfach nur verdammt wahnsinnig."

Depp: Ausraster auf Alkohol und Ecstasy?

Der Vorfall soll sich nur einen Monat nach der Hochzeit des Paares auf den Bahamas ereignet haben. Veröffentlicht wurden die verstörenden Fotos unter anderem von der Daily Mail. Screenshots der belastenden SMS wurden ebenfalls publik gemacht.

Dem Bericht der Daily Mail zufolge habe Depps Ausraster während einer Drehpause von "Fluch der Karibik: Salazars Rache" stattgefunden. Diese wurde eingelegt, weil sich Depp am Finger verletzt hatte. Heard behauptet in den Gerichtsunterlagen, ihr Ex-Mann habe sich während einer seiner Wutanfälle selbst verletzt.

Amber Heard

Er habe sich einen Teil einer Fingerkuppe abgeschnitten, als er "betrunken und auf Ecstasy" gewesen sein soll. Zwischen ihm und Heard sei es damals zum Streit gekommen, weil der Schauspieler angeblich eine Affäre Heards mit Schauspieler Billy Bob Thornton vermutete.

"Johnny Depp hat Amber Heard physisch und verbal missbraucht. Seit ihrer Scheidung hat Depp Heard wiederholt öffentlich belästigt und versucht, die Welt davon zu überzeugen, dass sie lügt, indem er den Missbrauch abstritt", behauptet Heards Anwalt Eric George außerdem in einem Statement.

Depp, der 1994 schon einmal verhaftet wurde, nachdem er ein Hotelzimmer verwüstet hatte, bestreitet die Gewaltvorwürfe seiner Ex-Frau nach wie vor. Sein Vertreter bezeichnet die veröffentlichten Bilder als unecht. sein Mandant habe indes Beweise dafür, von Amber Heard mehrfach misshandelt worden zu sein.