© APA/AFP/ANGELA WEISS/ANGELA WEISS

Stars
10/04/2019

Rami Malek und Daniel Craig haben sich geküsst

Bei den Dreharbeiten zum neuen "Bond" ging es überraschend heiß her.

Eigentlich spielt Oscar-Gewinner Rami Malek (38, "Bohemian Rhapsody") im neuen "Bond" den Bösewicht, gegen den sich Daniel Craig (51) ein ums andere Mal behaupten muss. Bei den Dreharbeiten scheint diese Rollenverteilung allerdings ins Wanken geraten zu sein.

"Macht mich das zum Bondgirl?"

"Wir hatten eine wirklich komplizierte Szene", erzählte Malek in der Late Show mit Stephen Colbert. "Wir (Malek, Craig und Regisseur Cary Fukanaga, Anm.) saßen stundenlang am Tisch und debattierten Ideen. Und dann knackten wir auf einmal diese herausfordernde Szene - Er (Craig, Anm.) packte mich, hob mich hoch...", er sei sich nicht sicher, wer den darauffolgenden Moment initiierte, doch dann "kam zwischen uns beiden ein Kuss zustande", so Malek weiter. Ein Kuss zwischen Bond und seinem neuen Erzfeind? Hat es bis jetzt in der Geschichte der geschüttelten Martinis auch noch nicht gegeben.

"Ich werde jetzt mal behaupten, Daniel hat mich geküsst", scherzte Malek. "Macht mich das jetzt zum Bondgirl?" Ein kleines bisschen vielleicht, lieber Rami. Ob es der Kuss in den Final Cut von "No Time To Die" schafft, bleibt abzuwarten. Daniel Craigs letzter Bond-Film kommt 2020 in die Kinos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.