Stars
16.01.2018

Queen entkam nur knapp einem Mordanschlag

Ein Jugendlicher soll 1981 versucht haben, die britische Königin zu töten.

Queen Elizabeth II. ist angeblich nur knapp einem Mordanschlag entkommen. Die Monarchin regiert das Vereinigte Königreich seit 66 Jahren, so lange wie niemand zuvor. Auch Staatsbesuche im Commonwealth gehören dabei zu ihren Aufgaben.

So wie im Jahr 1981, als sie nach Neuseeland reiste. Wie die neuseeländische Webseite Stuff jetzt herausgefunden haben will, musste sie diesen Besuch fast mit ihrem Leben bezahlen. Ein psychisch kranker Jugendlicher soll nämlich einen Schuss auf sie abgefeuert und versucht haben, die Königin zu töten.

Sein Ziel sei es gewesen, die komplette britische Königsfamilie auszulöschen. Die Behörden sollen versucht haben, das Attentat zu vertuschen, damit die Royals weiterhin Australiens Nachbarland besuchen.

Der Queen geht es mit 91 Jahren heute jedenfalls gut. Sie wird bald erneut Uroma, wenn Prinz William und seine Frau Herzogin Catherine im Frühjahr ihr drittes Kind begrüßen. Kurze Zeit später wird sein Bruder Prinz Harry dann die amerikanische Schauspielerin Meghan Markle heiraten.