© Luc Castel/Getty Images

Stars
07/17/2020

Prinzessin Beatrice hat sich heimlich getraut: Alle Details zur royalen Hochzeit

Britische Medien berichten, dass Beatrice ihren Verlobten Edoardo Mapelli Mozzi still und heimlich geheiratet haben soll.

Prinzessin Beatrice und ihr Verlobter Edoardo Mapelli Mozzi sollen still und heimlich geheiratet haben. Britische Medien berichten übereinstimmend über die Trauung der 31-Jährigen, die am heutigen Freitagvormittag im Beisein von Queen Elizabeth II. und Prinz Phillip stattgefunden haben soll.

Queen-Enkelin Beatrice hat sich heimlich getraut

Die Hochzeit soll in einer kleinen Kapelle mit dem Namen "The Royal Chapel of All Saints" auf dem Landgut von Beatrices Vater Prinz Andrew in Windsor stattgefunden haben. Wie unter anderem die Sun berichtet, soll das Paar um 11 Uhr morgens "ja" gesagt haben.

Elizabeth II. und ihr Ehemann Phillip wurden von Schloss Windsor, wo die beiden den landesweiten Lockdown verbracht hatten, zur Hochzeitslocation chauffiert. Die Königin soll aber nicht all zu lange geblieben sein. Bereits um 11.45 Uhr soll die rüstige 94-Jährige als erster Gast die Feier wieder verlassen haben, da sie noch einen Termin im Namen der Krone wahrnehmen musste.

Insgesamt zwanzig Gäste sollen der intimen Zeremonie beigewohnt haben – darunter auch Prinz Andrew, der im Zuge des Jeffrey Epstein-Skandals derzeit im Visier der Ermittler steht. Außerdem seien nur enge Freunde und Familienmitglieder zu der Hochzeit der Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson eingeladen gewesen. Letztere sowie Beatrices Schwester Eugenie sollen ebenfalls vor Ort gewesen sein.

Coronasichere Hochzeit

Eigentlich hatten die Enkelin der Queen und der aus einer italienischen Nobel-Familie stammende Immobilienberater am 29. Mai im St. Jame's Palace in London heiraten wollen, im Beisein von rund renommierten 150 Gästen. Aufgrund der Covid19-Pandemie hat man den Hochzeitstermin jedoch abgesagt. Das Paar habe aber unbedingt heiraten wollen, bevor die Queen wie jedes Jahr auf ihr Schloss Balmoral abreise - damit diese der Zeremonie beiwohnen könne. Nun soll die Trauung unter "coronasicheren" Bedingungen stattgefunden haben.

Der Buckingham Palast soll gegenüber den britischen Medien inzwischen bestätigt haben, dass in der Tat geheiratet wurde. Bei der Zeremonie sollen die Gäste den coronabedingten Mindestabstand eingehalten haben.

"Die kleine Zeremonie wurde von der Queen, dem Duke of Edingurgh und der nahen Familie besucht", heißt es im offiziellen Statement des Palastes. "Die Hochzeit wurde in Übereinstimmung mit den relevanten Richtlinien der Regierung abgehalten."

"Eine große Hochzeit stand außer Frage aufgrund des Coronaviruses", erzählt außerdem ein Freund des Paares der Sun. Bisher sind in Großbritannien maximal 30 Personen bei Hochzeiten gestattet. "Sie sind bloß eine normale Familie und sie mussten Opfer bringen wie viele anderen auch", meint der Insider weiter. Man hoffe aber, die Hochzeit richtig nachfeiern zukönnen, sobald dies wieder möglich sei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.