© APA/AFP/POOL/ANDREW MILLIGAN

Stars
07/15/2021

Sollte Prinzessin Annes heikler Kommentar über Meghan Warnung an Harry sein?

Die einzige Tochter der Queen soll von Meghan von Anfang an nicht angetan gewesen sein - behauptet eine britische Society-Expertin.

Immer wieder äußern britische Medien die Hoffnung auf Versöhnung zwischen dem abtrünnigen Prinz Harry und dem Rest der britischen Königsfamilie. Queen-Schwiegertochter Gräfin Sophie hatte zwar zuletzt trotz des Streits um Harry den Zusammenhalt der königlichen Familie betont. "Wir sind noch immer eine Familie, egal was passiert, das werden wir immer sein", sagte die Ehefrau von Prinz Edward, dem jüngsten Sohn von Königin Elizabeth II., dem Telegraph Magazine. Mit Queen-Enkel Harry habe sie nach der Beisetzung von Prinz Philip im April ein längeres Gespräch gehabt, das sei sehr nett gewesen. Und trotzdem: Nachhaltig dürften die Annäherungsversuche bislang nicht gewesen sein.

Queen-Tochter Prinzessin Anne soll hingegen von Anfang an "skeptisch" mit Harrys Entscheidungen gewesen sein. Die britische Society-Expertin Lady Colin Campbell hatte erst im April in einem Youtube-Video behauptet, dass Anne nicht gewollt habe, dass er Meghan heiratet. Der Grund: Sie passe nicht in die Familie. "Sie ist falsch für uns, sie ist falsch für das Land, sie ist falsch für den Job", soll Anne warnend gesagt haben. Zudem warf sie ihr angeblich vor, gezielt nach Aufmerksamkeit zu suchen.

Prinzessin Anne gegen Meghan?

Harry und Meghan scheinen der 70-Jährigen dann doch etwas zu vorschnell zu. Im Interview mit Vanity Fair vertrat Anne schon 2020 die Meinung, "dass die jüngere Generation nicht versuchen sollte, das Rad neu zu erfinden" und den "bewährten philanthropischen Ansatz der königlichen Familie" zu ändern. Man dürfe eben "die Basics nicht vergessen", so Anne. Auch wenn sie sich vornehm zurückhielt - der britische Royal-Kommentator Russell Myers will sich jedenfalls sicher sein, dass dieser heikle Vorwurf ganz in Richtung von Harry und Meghan abgefeuert wurde. Das Ehepaar trat im vergangenen Jahr als Senior Royals zurück. Mittlerweile leben Harry und Meghan mit ihrem zweijährigen Sohn Archie Harrison und Tochter Lilibet Diana im kalifornischen Nobelort Santa Barbara. 

Seit einem Aufsehen erregenden Interview von Harry und Meghan, bei dem sie sich über mangelnde Unterstützung der Royals und über Rassismus beklagten, ist das Verhältnis zur Königsfamilie getrübt.

Anne gilt als eine der Fleißigsten bei den Royals. Sie ist Schirmherrin oder Präsidentin von rund 340 Organisationen, darunter "Save the Children". 2014 nahm sie beispielsweise 528 offizielle Termine in Großbritannien und im Ausland wahr. Biografen beschreiben die pragmatische, zupackende Anne gern als den Sohn, den der im April verstorbene Prinz Philip sich immer gewünscht habe. Anne ist in zweiter Ehe verheiratet mit Timothy Laurence, einem Marineoffizier. Aus ihrer ersten Ehe hat sie zwei Kinder, Zara Phillips und Peter Mark Phillips.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.