© REUTERS/POOL

Stars
07/09/2022

Prinz Georges ungewöhnlicher Ferienjob

Prinz George hat Sommerferien und seine Eltern William und Kate sind um Normalität bemüht.

Der britische Prinz George mag der Dritte in der Reihe der Thronfolger sein, trotzdem legen seine Eltern Prinz William und Herzogin Kate Wert auf eine möglichst bodenständige Erziehung. In den gerade stattfindenden Schulferien soll der Achtjährige deshalb nicht auf der faulen Haut liegen, sondern mit diversen Fleißaufgaben betraut werden. Mit Zimmeraufräumen oder Geschirrspülen hat das allerdings wenig zu tun. Wie die britische Zeitung Mirror berichtet, war George in der Vergangenheit in den Ferien beispielsweise für die Beschaffung von Futter für die Tiere auf dem Anwesen Sandringham verantwortlich.

Kinder wechseln Schule

George beginnt im September wieder mit der Schule. Es erwartet ihn eine Veränderung, denn die Familie soll im Sommer von London in ein Haus in der Grafschaft Berkshire ziehen, das sich auf dem Windsor-Anwesen von Königin Elizabeth II. befindet.

Ein Grund dafür sei, dass William und Kate ihren Kindern George, Charlotte und Louis größere Freiheiten geben wollten. Nach Angaben der Zeitung Sunday Times werden George und Charlotte und ihr jüngerer Bruder im Herbst auf eine neue Schule nahe Windsor gehen.

Ihr derzeitiges Zuhause im Londoner Kensington-Palast, das seit 2017 ihren Hauptwohnsitz darstellt, will die Familie demnach aber behalten. Auch ihre Pressestelle soll dort weiter beheimatet sein. Anmer Hall in der Grafschaft Norfolk würden sie ebenfalls weiterhin häufig aufsuchen - der Plan sei, dieses Anwesen nach den Schuljahren ihrer Kinder zu ihrer dauerhaften Unterkunft zu machen. Offiziell bestätigt wurden die Pläne bisher nicht.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare