© EPA/John Sibley / POOL

Stars
07/14/2021

Prinz Georges Erziehung befeuerte vor EM-Finale Streit bei William und Kate

Nach außen hin treten die britischen Royals als Einheit auf. Hinter den Kulissen sollen sie sich aber nicht immer einig sein.

So kräftig der britische Prinz William, der gleichzeitig Präsident des englischen Fußballverbandes FA ist, England im EM-Finale gegen Italien am Sonntagabend auch die Daumen drückte: Helfen sollte es wenig - schlussendlich ging Italien als Sieger hervor. Das letzte Spiel im Londoner Wembley-Stadion hatte sich William nicht entgehen lassen - gemeinsam mit seiner Ehefrau Herzogin Kate und seinem ältesten Sohn George (7) wurde vom VIP-Bereich aus mitgefiebert.

William hatte mehrere EM-Spiele der Nationalmannschaft in Wembley beobachtet, darunter auch den Achtelfinalsieg über Deutschland (2:0). Britische Medien weisen darauf hin, dass William zu jedem Spiel offensichtlich die gleiche bordeauxrot-blau gestreifte Krawatte getragen hat - die Farben seines Lieblingsvereins Aston Villa.

Kein Trikot für George

Die australische Journalistin Natalie Oliveri will sich aber sicher sein, dass gerade das Outfit des kleinen George im Vorfeld für einen Streit zwischen Kate und William - Herzog und Herzogin von Cambridge - gesorgt hatte. Im Gespräch mit Today Extra sagte sie: "Wir haben Prinz George dort gesehen (...), wie er mit absoluter Freude das englische Team angefeuerte (...). Prinz William und sein Sohn waren offensichtlich sehr glücklich, auf der Tribüne zu sein. Sie trugen die gleichen Krawatten (...). Auch die Herzogin von Cambridge trug einen wunderschönen weißen Blazer und rote Ohrringe, in den Farben der englischen Flagge. George hatte einen dunkelblauen Anzug an." Der elegante Auftritt des Mini-Royals sei aber nicht von Anfang an festgestanden. "Offenbar gab es eine Diskussion zwischen William und Kate darüber, ob ihr Sohn das England-Trikot tragen sollte. Kate hat diesen Streit anscheinend gewonnen."

Kate hat ein sportliches Wochenende hinter sich. Mit einem Wimbledon-Besuch am Samstag hatte sie ihre häusliche Quarantäne beendet. Sie hatte sich in Selbstisolation begeben, nachdem sie - womöglich bei einem ersten Besuch des Turniers - mit einem Menschen in Kontakt war, der später positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Das Paar macht wie alle Royals regelmäßig zwei Corona-Tests pro Woche sowie einen weiteren, falls offizielle Termine anstehen. William war im Frühling 2020 schwer an Corona erkrankt. Wie auch Kate hat er mittlerweile mindestens eine Impfung gegen das Virus erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.