Stars
13.11.2017

Ozzy Osbourne spricht über Affäre: "War ein Idiot"

Der Alt-Rocker erklärt, wie seine Ehe nach einer aufgeflogenen Affäre heute verläuft.

Er ist offenbar so fit wie lange nicht und bereut den Betrug an seiner langjährigen Ehefrau Sharon Osbourne:

Nach vielen Krisen und Seitensprüngen von Ozzy Osbourne verlaufe seine Ehe endlich wieder in geregelten Bahnen, wie der Musiker nun erstmals selbst erklärt.

Ehe ist besser geworden

Er und seine Frau Sharon Osbourne sich wieder zusammengerauft. Die Ehe sei jetzt um ein Vielfaches besser.

Nachdem Ozzy im Mai 2016 eine Affäre mit der Haarstylistin Michelle Pugh hatte, trennte sich das Paar kurzzeitig. Im Doppeltinterview mit 'The Talk' sagt der 68-Jährige neben seiner Frau: "Es ist zu 1000 Prozent besser. Eine Ehe ist wie eine Reise. Man hat seine Höhen und Tiefen und man macht Fehler. Ich habe dieses Jahr eine Menge gelernt."

Seit fünf Jahren clean

Als er vom 'Rolling Stone' nach dem Geheimnis ihrer guten Beziehung gefragt wurde, lachte er noch: "Lass dich nicht mit deinen Affären erwischen." Dann wurde er aber ernst: "Ich hab so ein Glück, dass sie nicht abgehauen ist, als ich so ein Arsch war. Jetzt bin ich seit fünf Jahren clean und trocken und realisiere langsam, was ich für ein verdammter Idiot war."

Die Affäre flog allerdings erst voriges Jahr auf. Sharon und er sind mehr als 35 Jahre verheiratet.