US-Schauspielerin Anne Hathaway will ohne Mist in ihrem Leben auskommen.

© REUTERS/NEIL HALL

Stars
08/04/2019

Ohne Mist: Anne Hathaway steigt auf Zero-Waste um

Um die Umwelt zu schützen, gestaltet die Oscar-Gewinnerin und Mutter ihren Alltag um.

Während ihrer zweiten Schwangerschaft hat sich US-Schauspielerin Anne Hathaway zu einem neuen Alltags-Konzept inspirieren lassen. Sie will Überflüssiges aus ihrem Leben streichen.

Die Oscar-Preisträgerin verriet im Interview mit InStyle, dass sie als Mutter eine neue Perspektive auf Konsum gewonnen habe.

Bewusst als Mutter

"Ich bin in den Achtzigern aufgewachsen und es war eine große Sache, dein Haus mit neuen Sachen zu füllen", erklärt sie gegenüber Umwelt- und Naturschutzexpertin Lauren Singer. "Aber jetzt, als Mutter, ist es mir wichtig, dass ich keine Produkte kaufe, über die mein Sohn am Ende nur stolpert und sagt 'Was zum Teufel ist das? Warum ist das hier?'"

Die 36-Jährige brachte 2016 ihren ersten Sohn, Jonathan, zur Welt. Heuer im Juli machte sie publik, dass sie ein zweites Kind erwartet.

Anne Hathaway, Adam Shulman

Auch am Filmset will die Schauspielerin auf bewussten Umgang mit Abfall und Plastik achten. Die Filmindustrie sei "einer der schlimmsten Umweltverschmutzer" überhaupt: "Während ich an 'The Hustle' arbeitete, bemerkte ich Einwegkaffeetassen, Plastikwasserflaschen, im Leerlauf fahrende Lastwagen und Speisereste. Als ich den Film beendet hatte, wechselten meine Familie und ich auf Zero-Waste."

Zero-Waste

Zero-Waste bezeichnet eine Methode und Einstellung, bei der extrem wenig bis gar kein Müll im Alltag produziert wird.

Hathaway zufolge könnten schon kleine Veränderungen, wie ein wiederverwendbarer Kaffeebecher, einen Unterschied machen. Solche Maßnahmen seien zudem einfach umzusetzen: "Ich sage, wenn Sie sich morgens an Ihre Schlüssel und Ihr Telefon erinnern können, können Sie sich an eine wiederverwendbare Kaffeetasse und eine Wasserflasche erinnern."