© Getty Images / Walter McBride / Kontributor

Stars
07/07/2020

Kampf gegen Covid-19 verloren: Freunde trauern um Nick Cordero

Der 41-jährige Schauspieler war 95 Tage lang im Krankenhaus.

Nach einem monatelangen Kampf gegen die Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Broadway-Schauspieler Nick Cordero am Sonntag im Alter von 41 Jahren in Los Angeles gestorben. "Ich kann es nicht glauben und es schmerzt überall", schrieb seine Frau Amanda Kloots in einem Posting auf Instagram.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ihm war seit der Diagnose der Erkrankung an Covid-19 Ende März das rechte Bein abgenommen worden. Durch ein Blutgerinnsel war es abgestorben. Solche Thrombosen sind eine weitere Komplikation von Infektionen mit dem Coronavirus, über die Mediziner in China, Europa und den USA berichten. Zudem hatte er auf die Transplantation von zwei Lungen gehofft.

95 Tage lang lag er im Krankenhaus, wie seine Frau im April öffentlich machte. Prominente wie Zack Braff ("Scrubs", "Garden State"), Viola Davis ("Fences") und Lin-Manuel Miranda ("Hamilton") drückten in emotionalen Postings ihr Beileid aus.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Der in Kanada geborene Cordero spielte unter anderem in "Rock of Ages" und "Waitress", für seine Rolle in "Bullets over Broadway" war er 2014 für den Theaterpreis Tony nominiert. Er hinterlässt einen einjährigen Sohn. Eine seit April laufende Spendensammlung für die Familie kam bis Montagvormittag (Ortszeit) auf fast 800.000 Dollar.

Diese Stars machten ihre Covid-Erkrankung öffentlich

Indes rufen Stars wie Oscarpreisträger Tom Hanks (63) und Hollywood-Schauspielerin Jennifer Aniston (51) angesichts wieder steigender Corona-Infektionen in den USA zum Maskentragen auf. "Es gibt wirklich nur drei Dinge, die wir tun können, um den nächsten Tag zu erleben: Eine Maske tragen, soziale Distanz wahren, uns die Hände waschen", so der ehemals selbst infizierte Hanks bei einer Pressekonferenz.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare