© APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Stars
09/17/2021

Nicht die Queen: Das ist der am härtesten arbeitende Royal

Die Nummer 1 liegt knapp in Führung - und das nicht zum ersten Mal.

Zahlreiche Termine nehmen die britischen Royals Jahr für Jahr wahr. Diese Auftritte im Dienste der Krone sind gut auf die Mitglieder der Königsfamilie aufgeteilt. Und doch: Eine Person sticht in Sachen Arbeitsleistung heraus. Die Auftritte der Royals werden nämlich genau im sogenannten "Court Circular" dokumentiert. Der "Court Circular" ist das offizielle Protokoll, in dem sämtliche Verpflichtungen angeführt werden. Die Website SavoyStewart.co.uk analysierte diese Aufzeichnungen - und kam zu dem Ergebnis, dass die einzige Queen-Tochter Anne an oberster Stelle steht.

Bis zum 15. September hatte sie demnach 110 Termine an 106 Tagen wahrgenommen. Dicht hinter ihr befindet sich ihr Bruder Prinz Charles, der heuer an 100 Tagen 101 Termine wahrgenommen hat. An dritter Stelle folgt die Queen - mit ihren 95 Jahren hat sie bis jetzt immerhin 96 Termine an 94 Tagen abgearbeitet. Laut der britischen Zeitung Daily Express wird diese Zahl im Oktober aber noch signifikant steigen, da die Monarchin zumindest teilweise in den Buckingham Palast zurückkehren und dort wieder vermehrt Empfänge leiten wird. 

Seit der Coronavirus-Pandemie hat sich Elizabeth II. großteils nach Windsor zurückgezogen. Aktuell befindet sie sich in ihrem Urlaubsdomizil Schloss Balmoral in Schottland, wo sie abwechselnd von Familienmitgliedern besucht wird.

Auf Platz vier, fünf und sechs der Liste der fleißigsten Royals in diesem Jahr Jahr: Prinz Edward (77 Termine), Prinz William (74 Termine) und Sophie von Wessex (53 Termine). Anne gilt sein Jahren hart arbeitendes Mitglied der Familie. Sie ist Schirmherrin oder Präsidentin von rund 340 Organisationen, darunter "Save the Children". 2014 nahm sie insgesamt 528 offizielle Termine in Großbritannien und im Ausland wahr. In Ruhestand gehen Royals - wenn überhaupt - nur sehr spät.

Der im April verstorbene Prinz Philip gönnte sich selbst erst im Alter von 96 Jahren seine "Pension". Sein letzter offizieller Auftritt war bei einer Militärparade der Royal Marines im August 2017 vor dem Buckingham-Palast. Ein Hintertürchen hatte sich "Pensionist Philip" offen gehalten, nämlich als gelegentlicher Begleiter der Queen bei Terminen. Zuletzt wurde er aber kaum noch in der Öffentlichkeit gesehen. Er war der dienstälteste Prinzgemahl der britischen Geschichte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.