© VIA REUTERS/PARI DUKOVIC FOR TIME

Stars
09/16/2021

Meghan & Harry: Experte enthüllt verborgene Bedeutung von "Time"-Cover

Die Art und Weise, wie sich Prinz Harry und seine Ehefrau auf dem Titelbild präsentierten, finden Royal-Fans zudem zum Teil zu aufgesetzt.

Nach der Geburt ihrer Tochter Lilibet Diana, die am 4. Juni zur Welt gekommen ist, haben sich Prinz Harry und Herzogin Meghan nun erstmals wieder Seite an Seite der Öffentlichkeit präsentiert. Im großen Stil wurden die Sussexes für das Cover des Time-Magazins abgelichtet. Zudem wurden sie auf dessen Liste der 100 einflussreichsten Menschen geehrt - was sie mit "Demut" erfülle, wie Meghan und Harry am Mittwoch auf der Webseite ihrer Stiftung Archewell erklärten. 

Meghan und Harry stilisieren sich als "Power Paar"

Die Art und Weise, wie sich Prinz Harry und seine Ehefrau auf dem Titelbild präsentierten, finden Royal-Fans aber zum Teil zu aufgesetzt. In den sozialen Medien wurde darüber diskutiert, dass bei der Nachbearbeitung des Portraits übertrieben wurde. Meghan und Harry würden "künstlich" aussehen, urteilen zahlreiche Twitter-User. "Eigenartig", wirke das Herzogspaar und "stark retuschiert."

In der Tat hatten sich die Sussexes bei ihren letzten offiziellen Fotos, mit denen sie unter anderem Meghans zweite Schwangerschaft ankündigten, wesentlich entspannter und natürlicher gezeigt. Auch ein Körpersprache-Experte, der das Cover analysiert hat, hat so einiges zu dem Auftritt des Paares zu sagen. Robin Kermode, der unter anderem als Kommunikations-Coach für Politiker arbeitet, findet das Foto nicht sehr gelungen. Es wirke "sehr gezwungen", wie eine "PR-Kampagne", stellt er gegenüber Daily Mail fest. "Alle Bilder haben die einstudierte Qualität, die man von einer kompletten PR-Kampagne erwarten würde, die sie als das 'Power-Paar' darstellt", erklärte Robin bei der Diskussion über das Cover.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Experte über "Time"-Cover: Meghan hat die Hosen an

Und was vor allem auffällt: Meghan spiele eine weitaus dominantere Rolle. Dass sie breitbeinig dasteht, lasse sie "kraftvoll" erscheinen. Die ehemalige Schauspielerin präsentierte sich mit wachem Blick, der Offenheit demonstriere, und äußerst "selbstbewusst".

Harry sei gezwungen, in zweiter Reihe hinter ihr zu stehen und sich an ihr festzuhalten. Daraus Schlüsse auf die Ehe des Paares zu ziehen, ginge aber zu weit, so der Experte. "Ich kann verstehen, warum Time die Titelaufnahme mit Meghan vorne gewählt hat, während Harry sich hinter ihr an sie lehnt, aber es war wahrscheinlich eine von Hunderten von Aufnahmen und repräsentiert nicht unbedingt die tatsächliche Beziehungsbalance des Paares."

In Bezug auf ein zweites von der US-Zeitschrift veröffentlichtes Bild, das das Paar Hand in Hand im Wald zeigt, erklärte der Körpersprache-Experte: "Das fühlt sich viel natürlicher an und insbesondere Harrys Lächeln ist sehr aufrichtig. Es könnte fast eine Verlobungsaufnahme sein." Doch auch auf dem Foto sei Meghan im Fokus, während sich Harry an ihr festhält.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.