UN General Assembly celebrates Nelson Mandela International Day, in New York

© REUTERS / EDUARDO MUNOZ

Stars
08/02/2022

Mit dieser Eigenschaft steht sich Meghan bei ihren Karriereplänen selbst im Weg

Was ihre Zukunftspläne betrifft, soll Geld der wichtigste Motor im Leben der ehemaligen Schauspielerin Meghan Markle sein.

Der Liebe wegen selbst soll die ehemalige Schauspielerin Meghan Markle Prinz Harry nicht geheiratet haben, glaubt man Autor Tom Bower. "Meghan ist sehr ehrgeizig. Um ihren Lebensstil zu finanzieren, bleibt Geld ihr ständiger Ansporn", heißt es in seinem neuen vermeintlichen Enthüllungsbuch "Revenge: Meghan, Harry and the War between the Windsors", das derzeit hohe Wellen schlägt, über die Herzogin von Sussex

Herzogin von Sussex "braucht viel Geld zum Leben"

Auf ein Leben im Luxus will Meghan demnach angeblich um nichts in der Welt verzichten - auch wenn es über die Sussexes immer wieder heißt, sie hätten sich verkalkuliert, als sie dem Königshaus den Rücken kehrten, und dass Meghan und Harry inzwischen finanzielle Sorgen plagen sollen. Hohe Ausgaben und mangelnde Einnahmen sollen sie finanziell unter Druck setzen, so Medienberichte.  

Wer auf großem Fuß leben will, der braucht lukrative Einnahmequellen. Und die Herzogin von Sussex "braucht viel Geld zum Leben", stellte Bower im Gespräch mit "Palace Confidential" über Harrys Ehefrau fest. Wie Meghan in Zukunft Geld verdienen will, ist unbekannt, auch wenn die 40-Jährige laut Bower mit einem Job in der Politik liebäugeln soll.

Woran Meghans politische Zukunft scheitern könnte

Der Adels-Experte ist sich sicher, dass die Herzogin künftig "ganz gerne eine politische Rolle spielen", würde, wenn ihre Kinder Archie und Lilibet in der Schule sind. "Ich denke, dass sie ihre Zukunft als Kongressabgeordnete für Kalifornien sieht", führte Bower aus, der im Zuge seiner Recherchen für sein neues Buch Freunde und Feinde der Sussexes interviewt hat.

"Aber ihr Problem ist zweierlei: Erstens ist es sehr schlecht bezahlt und Meghan braucht viel Geld zum Leben, und zweitens muss man in einem politischen Kampf ziemlich hart sein", stellte er fest. "Ob sie die Fähigkeit hat, so hart und unsensibel zu sein, um mit den Rocks and Rolls mitzuhalten, werden wir sehen – sie kann Leute nicht verklagen, wie sie es gerne würde, so wie in Großbritannien, weil sie sie angegriffen haben."

Dafür bringe Harrys Ehefrau durchaus Eigenschaften mit, die ihr bei ihren Ambitionen zugutekommen könnten. Meghan verfüge über Charme und Redegewandheit, so Bower.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare