© Grant Pollard/Invision/AP

Stars
05/18/2019

Nach Krisengerüchten: Clooneys gehen in Liebes-Offensive

Nach anhalteten Gerüchten um eine angebliche Ehe-Krise zeigen sich die Clooneys inniger denn je.

von Elisabeth Spitzer

In letzter Zeit häuften sich Berichte um eine angebliche Ehekrise bei George und Amal Clooney, die im Juni 2017 Eltern von Zwillingen geworden waren. Von Streitereien und einer Paartherapie war die Rede. Zuletzt hieß es, Clooney habe nach seinem Motorradunfall im vergangenen Jahr eine Schmerzmittel-Abhängigkeit entwickelt, die auch seine Frau erheblich belasten soll.

Clooneys beweisen Zusammenhalt

Die bösen Gerüchte will das Ehepaar aber offenbar nicht länger auf sich sitzen lassen. Pünktlich zum Start von Clooneys neuer Serie "Catch-22" gehen George und Amal in die große Liebes-Offensive.

Bei der Promotour hat George Clooney die volle Unterstützung von seiner Amal: Waren gemeinsame Auftritte in den vergangenen Monaten rar geworden, gaben die Clooneys seit Anfang Mai bei gleich drei offiziellen Terminen das verliebte Liebespaar. Davor hatten sie Ostern zusammen mit den Zwillingen in Irland verbracht.

Zuletzt präsentierten sich der Schauspieler und die Menschenrechtsanwältin am Mittwoch bei der Londoner-Premiere der neuen Mini-Serie, in der Clooney nicht nur als Schauspieler zu sehen ist, sondern zusammen mit Grant Heslov ("The Men Who Stare at Goats") auch als Regisseur fungiert.

Von der kolportierten Krise ist dem Ehepaar nichts anzumerken. Zudem schwärmt Clooney in Interviews über seine Ehefrau und die Zwillinge Alexander und Ella, die kommendes Monat zwei Jahre alt werden.

"Ich bin der glücklichste Mensch auf Erden", erzählte der Hollywoodstar nur wenige Tage nach seinem 58. Geburtstag gegenüber dem KURIER . "Ich habe sehr spät im Leben eine Frau gefunden, die ich nicht mehr lieben und auf die ich nicht stolzer sein könnte."

Ein Freund versichert gegenüber People: "George und Amal sind sehr demütig, wenn sie über ihre Familie sprechen. Sie erinnern ihre Freunde immer daran, dass ihr Leben mit Kindern einfacher ist, weil sie Hilfe haben, aber Hilfe hin oder her - die beiden sind wunderbare Eltern."

"Trotz seines Erfolgs war George immer ein Familienmensch", so der Vertraute des Schauspielers weiter. "Er genießt es, seine Kinder spielen, lachen und aufwachsen zu sehen."

Clooney selbst verriet gegenüber KURIER, dass die Gründung einer eigenen Familie für ihn aber erst infrage kam, nachdem Amal in sein Leben getreten ist: "Wobei ich zugeben muss, dass ich sehr lange die Ehe nicht wirklich als etwas Erstrebenswertes gesehen habe. Und Kinder auch nicht. Aber dann ist diese wunderbare, unglaubliche Frau in mein Leben spaziert und schon, dass ich im selben Raum mit ihr sein darf, ist etwas Besonderes. Und Ehe und Kinder waren dann eine logische Folgerung."