© Frederic Nebinger/WireImage

Stars
09/17/2020

Nach Gerüchten um neue Liebe: "Spannungen zwischen Pitt und Jolie eskalieren"

Nach Gerüchten um eine neue Beziehung von Brad Pitt sollen sich die Streitigkeiten zwischen ihm und Jolie erneut zugespitzt haben.

Nach jahrelangem Scheidungsdrama zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie waren die beiden Hollywoodstars zuletzt wieder einigermaßen in der Lage gewesen, eine freundschaftliche Coparenting-Beziehung aufzubauen. Nicht zuletzt dank einer Familientherapie. Berichten zufolge sollen sich die Spannungen zwischen Brangelina nun jedoch erneut zugespitzt haben.

Brangelina: Streit eskaliert erneut

Ein Mitgrund für den jüngsten Konflikt zwischen dem Ex-Paar dürften wohl die Liebesgerüchte sein, die in den vergangenen Wochen um Brad Pitt und das deutsche Model Nicole Poturalski, in der Modewelt bekannt als Nico Mary, kursierten. Auch wenn bis zum Schluss nicht offiziell bestätigt wurde, ob die beiden tatsächlich eine romantische Beziehung verbindet.

Pitt urlaubte dennoch drei Tage lang mit Nicole in Südfrankreich, auf dem Anwesen, das er zusammen mit seiner Ex-Frau erstanden hatte. Insidern zufolge dürfte das Jolie sehr missfallen haben.

"Brad brachte Nicole nach Chateau Miraval, den Ort ihrer Hochzeit - und er wusste genau, was er tut und wie Angelina darauf reagieren wird", soll die anonyme Quelle gegenüber dem Promiportal Us Weekly gesagt haben. "Es ist ihm einfach egal, ob Angelina sich attackiert fühlt. Er erwartet, dass sie es tut."

Obendrein postete Pitts vermeintliches Love-Interest Potularski nun einen kryptischen Spruch auf Instagram. "Glückliche Menschen hassen nicht", schreibt die 27-Jährige, die Ähnlichkeit mit Angelina Jolie hat, zu einem Foto, auf dem sie in die Kamera strahlt. Gefundenes Fressen für Klatschmagazine, die unken, die Worte seinen an Pitts Ex-Frau Jolie adressiert. Auch wenn Nicole damit vielleicht nur möglichen Hatern eine Message schicken wollte.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

So oder so. Bei all den Gerüchten um Pitts Liebesleben wundert es nicht, dass sich das Verhältnis zwischen den Hollywoodstar und seiner Ex-Frau erneut verschlechtert haben soll. Laut einem Insider sollen Brangelina nun sogar ihre Besuche beim Familientherapeuten gecancellt haben.

"Die Spannungen zwischen Brad und Angelina sind eskaliert, da die Familientherapie nicht mehr stattfindet", berichtet ein Insider gegenüber Us Weekly.

Das einstige Hollywoodtraumpaar gilt zwar inzwischen als offiziell geschieden. Die Details bezüglich des Sorgerechts für die gemeinsamen Kinder Maddox, Pax, Zahara, Shiloh und die Zwillinge Knox und Vivienne gelten aber weiterhin als nicht endgültig geregelt.

Erst vor wenigen Wochen hatten Pitt und Jolie für Schlagzeilen gesorgt, als die Schauspielerin versuchte, den privaten Scheidungsrichter zu feuern. Laut Gerichtsunterlagen warf Jolies Beraterteam dem Richter vor, nicht unparteiisch zu sein. Zudem habe er nicht offenlegen können, welches berufliche Verhältnis er zu Pitts Anwaltsteam hat, berichtete unter anderem das US-Promiportal Us Weekly unter Berufung auf vorliegende Gerichtsdokumente.

Scheidungsverhandlungen dauern an

Pitts Anwälte konterten daraufhin, Jolie versuche die Scheidungsverhandlungen künstlich in die Länge zu ziehen, was am Ende aber nur den gemeinsamen Kindern schade. Seit der Trennung im Jahr 2016 hat Brad Pitt nur Besuchsrecht, Jolie das alleinige Sorgerecht. Das scheint Pitts Beziehung zu seinen Kindern zu belasten. Die haben inzwischen auch keinen Kontakt mehr zu ihren Großeltern väterlicherseits. Maddox, der älteste Adoptivsohn des Ex-Paares, soll seinem Vater gänzlich den Rücken gekehrt haben.

Jolie beharrt jedoch weiterhin auf einer Absetzung des Scheidungsrichters. "Alles was meine Klientin sich wünscht, ist ein fairer Prozess, der auf Fakten basiert, ohne dass eine Seite besonders bevorzugt wird", erklärte ihre Anwältin Samantha Bley DeJean.

Die einzige Voraussetzung, dass beide Parteien auch wirklich darauf vertrauen können, fair behandelt zu werden, sei, "dass alle Beteiligten sicherstellen können, dass sie transparent und unparteiisch handeln", zitiert Us Weekly die Anwältin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.