Stars
26.01.2018

Nach Affären-Gerüchten: Melania cancelt gemeinsame Reise

Nachdem US-Medien eine mögliche Affäre von Präsident Trump thematisieren, sagte Melania Trump alle Termine ab.

In die Schweiz wird Melania Trump entgegen des offiziellen Plans des Weißen Hauses nun ganz spontan doch nicht mit ihrem Mann reisen. Warum? Angeblich wegen logistischen und terminlichen Problemen. Viele Beobachter vermuten jedoch, dass sie sich nach den jüngsten Schlagzeilen nicht an der Seite des US-Präsidenten zeigen will.

Denn schon vor einigen Tagen gab es die ersten Berichte, wonach Donald Trump fremdgegangen sein soll. 2006 soll er eine Beziehung zu Porno-Darstellerin "Stormy Daniels" gehabt haben. Schon 2011 war der Erotikstar mit der Geschichte an die Medien gegangen. Kurz vor dem Wahlkampfstart habe Trump ihr dann mehr als 100.000 Dollar Schweigegeld bezahlt, wärmt das Wall Street Journal das angebliche Techtelmechtel nun wieder auf.

Nach diesen Vorwürfen ging es aber noch in eine zweite Runde der Affären-Gerüchte. So behauptet Skandalautor Michael Wolff ("Fire and Fury: Inside the Trump White House") in mehreren Talk-Shows gerade, dass der US-Präsident seine Ehefrau auch derzeit betrügt. Er wolle aber keinen Namen nennen, weil er die Liaison noch nicht beweisen könne.

Dennoch kam sofort ein Name auf: Hope Hicks. Sie ist die Beraterin von Trump, ehemaliges Dessous-Model und soll dem Präsidenten geradezu verfallen sein, wie Wolff in seinem Buch schreibt. "Du bist das heißeste Ding, das ich jemals hatte", soll Trump einmal zu ihr gesagt haben.

Die Reise der First Lady wurde jedenfalls nun kurzerhand abgeblasen. Sie wird ihren Mann nicht zum "World Economic Forum" nach Davos begleiten. Zu sehr würde vermutlich auch darauf geachtet, wie die beiden nach dem angeblichen Betrug miteinander umgehen.

Vergangenen Montag war übrigens der 13. Jahrestag ihrer Hochzeit. Anders als in der Vergangenheit gab es dieses Mal keine Erwähnung ihres Hochzeitstages. Auf Instagram oder sonstigen Socical Media-Kanälen wollten die beiden ihre Liebe zueinander nicht bekunden.