© APA/Getty Images via AFP/GETTY IMAGES/KEVIN WINTER

Stars
03/28/2021

Millionen-Diebstahl: Beyoncé wurde zwei Mal in einer Woche ausgeraubt

Musik-Superstar Beyoncé wurde ausgeraubt. Die Täter schlugen gleich zweimal in einer Woche zu und sollen Diebesgut im Wert von einer Million ergattert haben.

US-Superstar Beyoncé wurde Opfer von gleich zwei Einbrüchen in nur einer Woche. An zwei Tagen hintereinander soll laut TMZ Anfang des Monats in die Lagerräume der Schwerverdiener eingebrochen worden sein. Die Täter sollen zahlreiche private Gegenstände gestohlen haben. Insgesamt wird der Schaden auf eien Million (umgerechnet etwa 850.000 Euro) geschätzt.

Private Gegenstände von Beyoncé entwendet

Die Lagerräume waren von Beyoncés Produktionsfirma angemietet worden, es befanden sich darin aber auch persönliche Habseligkeiten der Musikerin. Unter anderem sollen teure Handtaschen, Kleider, Kinderspielzeug und Fotos, die Beyoncés Stylisten gehören, gestohlen worden sein. Die örtliche Polizei untersuche den Fall, so TMZ. Es wurden bisher aber noch keine Verdächtigen festgenommen.

Beyoncé gehört zu den erfolgreichsten Künstlern der Welt. Mit insgesamt 200 Millionen verkauften Tonträgern wird das Vermögen der 28fachen-Grammy-Gewinnerin auf rund 450 Millionen Dollar geschätzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.