© APA/AFP/GETTY IMAGES/Jesse Grant

Stars
11/14/2019

Mila Kunis und Ashton Kutcher hinterlassen ihren Kindern kein Geld

Tochter Wyatt und Söhnchen Dimitri würden ohnehin ein extrem überprivilegiertes Leben führen.

Wenn Schauspieler-Ehepaar Mila Kunis (36) und Ashton Kutcher (41) irgendwann das Zeitliche segnen, müssen ihre Kinder selbst sehen, wie sie finanziell zurechtkommen. Das verriet Papa Kutcher nun im Podcast seines Kumpels Dax Shepard.

Kinder sollen sich bemühen

"Meine Kinder führen ein wirklich privilegiertes Leben, und sie wissen es nicht einmal", begründete er die Entscheidung. "Und sie werden es nie wirklich erfahren, weil es das Einzige ist, was sie kennen werden", so Kutcher weiter. Lieber würden er und Kunis das hart erschauspielerte Geld in wohltätige Zwecke stecken, anstatt ihre Kinder damit zu verwöhnen.

Gänzlich finanziell im Stich lassen wolle er die fünfjährige Wyatt und den zweijährigen Dimitri jedoch nicht. Geld in "wirklich kreative Ideen" der beiden zu stecken, werde ihm künftig ein Vergnügen sein. Damit wolle er die Sprösslinge motivieren, sich anzustrengen.

Mut zur Bescheidenheit

Bereits 2017 gab das "Die Wilden 70er"-Traumpaar bekannt, dass ihre Kids nicht verwöhnt werden sollen. Zu Weihnachten beispielsweise gab es für die damals noch sehr kleinen Kinder keine Geschenke. "Bisher ist es unsere Tradition, keine Geschenke für die Kinder zu kaufen", verriet Mila Kunis gegenüber Entertainment Tonight.

"Letztes Jahr, als wir Weihnachten feierten, war Wyatt zwei und es war zu viel. Wir haben ihr nichts gegeben - es waren die Großeltern. Das Kind schätzt dann die Geschenke nicht mehr. Sie wissen nicht einmal, was sie erwarten. Sie erwarten nur einen Haufen Sachen", so Kunis weiter. Sie und Ashton Kutcher sind seit 2015 verheiratet.