© REUTERS/HENRY NICHOLLS

Stars
12/30/2020

Meghan und Harry rudern zurück: Diese Entscheidung bereuen sie zutiefst

Meghan und Harry wollen offenbar "Megxit"-Deal verlängern. Bei einer Entscheidung rudern die Sussexes jedoch zurück.

Am 31. März sind Meghan und Harry als ranghohe Mitglieder der britischen Königsfamilie offiziell zurückgetreten. Ihren "Megxit"-Deal wollen die Sussexes, die inzwischen mit ihrem Sohn Archie in den USA leben, angeblich um ein Jahr verlängern, wie kürzlich bekannt wurde. Eine Entscheidung scheinen Prinz Harry und Herzogin Meghan jedoch zu bereuen - und sollen nun alles daran setzen, diese wieder rückgängig zu machen.

Meghan und Harry stellen gekündigte Mitarbeiterinnen wieder ein

Anfang des Jahres hatten der Enkel der Queen und die ehemalige Schauspielerin insgesamt 13 ihrer Angestellten gefeuert. Zwei davon haben sie nun aber wieder eingestellt, wie die britische Daily Mail berichtet. Neben der Palastangestellten Clara Loughran soll auch Beth Herlihy wieder für das Paar arbeiten.

Beide Frauen im Alter von 30 Jahren verloren ihre Arbeit, als Harry und Meghan als hochrangige Mitglieder der königlichen Familie zurücktraten. Clara Loughran arbeitete seit 2015 für Prinz Harry. Ihre Aufgabe war es, Wohltätigkeitsprogramme für den Royal zu organisieren. Und Harry soll von ihr ziemlich überzeugt gewesen sein. So soll er ihr nach ihrer Kündigung deswegen auch empfohlen haben, Mitglied des "Royal Victorian Order" zu werden - ein Vorschlag, der von Queen Elizabeth II. akzeptiert wurde.

Herlihy begann im September 2018 für die Sussexes zu arbeiten, verlor jedoch im März ebenfalls ihren Job, als Harry und Meghan nach Amerika zogen.

Nun sollen beide ehemalige Mitarbeiterinnen wieder für die Sussexes tätig werden. Laut Daily Mail sollen Loughran und Herlihy wieder eingestellt worden sein. Die beiden Frauen sollen künftig im Namen der Sussexes an Wohltätigkeitsprojekten in Großbritannien leiten, während Meghan und Harry in den USA mit Projekten beschäftigt sein werden.

In den letzten Monaten haben Harry und Meghan eine Reihe wichtiger Termine vereinbart, um ihre bevorstehende gemeinnützige Stiftung "Archewell" zu positionieren und ein eigenes PR-Team zusammenzustellen. Die Sussexes haben auch Mitarbeiter in den USA eingestellt - darunter einen Kommunikationsleiter, einen Pressesprecher und einen Stabschef, berichtet die Daily Mail.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.