Stars
21.06.2018

Meghan Markle: Mit diesen Promis hat sie es sich verscherzt

Berechnend? Meghan hat viele Fans, aber auch einige prominente Hater, die über Harrys Frau öffentlich lästern.

Im Sturm hat Meghan Markle die Herzen der Briten erobert. Der plötzliche Ruhm hat aber auch seine Schattenseiten. Offenbar ist die 36-Jährige nicht bei all ihren Kollegen im Showbiz beliebt - und einige von ihnen nutzen die Gunst der Stunde, um über das neue Mitglied der britischen Königsfamilie öffentlich zu lästern.

Piers Morgan wurde von Harrys Frau "geghostet"

So weiß der britische Journalist Piers Morgan über seine Bekanntschaft mit der ehemalige Seriendarsteller nicht nur Gutes zu berichten.

"Ich liebe 'Suits', die Serie, bei der sie mitgespielt hat. Also fing ich an, ihr bei Twitter zu folgen. Keine zehn Sekunden später bekam ich eine Direktnachricht von ihr. Sie sagte, dass sie ein großer Fan von mir sei", erzählte er im britischen TV. Bald darauf trafen sich die beiden in einem Pub in Wimbledon.

"Und da saßen wir. 90 Minuten nur Meghan und ich – gute Kumpel."

Doch so schnell die neue Freundschaft entfacht war, so schnell war sie auch wieder erloschen. Laut Morgan soll sich Meghan von einen Tag auf den anderen nicht mehr bei ihm gemeldet haben.

"Dann gab es nur noch Schweigen. Sie war wie vom Radar verschwunden."

Wirklich begeistert scheint er seitdem nicht mehr von Harrys Frau zu sein. "Ich mag sie noch immer, trotz ihrer Tendenz, ihre Bekannteschaften zu 'ghosten' (Anm. ohne Ankündigung von der Bildfläche verschwinden), nachdem diese ihren Zweck erfüllt haben", so der Moderator sarkastisch.

Böse Kommentare über Meghan

Auch die amerikanische Talkshow-Queen Wendy Williams bezeichnete die ehemalige Schauspielerin in ihrer Show als "Opportunistin" und "zufällige Prinzessin."

"Sie ist ein bisschen wie ein Joker, weil sie ein 'Deal or no Deal'-Mädchen war. Sie ist ein Mädchen, das gerne spielt", lästerte die 53-Jährige über Harrys Ehefrau im TV und prophezeite: "Sie umgibt viel zu viel Drama, das wird nicht funktionieren."

Von der australischen TV-Personality Chrissie Swan wurde Meghan ebenfalls verrissen.

"Aus irgendeinem Grund, bin ich noch nicht warm mit ihr geworden. Es ist ihre Art und Weise. Sie sieht aus, als würde sie performen. Für mich wirkt es so, als sei ihre ganze Demut gespielt", schrieb diese auf Facebook, während der britische Fernsehstar Katie Hopkins öffentlich über Meghan lästerte und sie "billige Prinzessin Diana mit einem oscarreifen, unschuldigen Gesicht" bezeichnete.

Schwerer Stand bei den Royals?

Auch aus dem Palast dringen böse Gerüchte an die Öffentlichkeit. Während sich Charles und Camillla mit Meghan blendend verstehen sollen, wehe dem ehemaligen Hollywoodstar hinter den Palastmauern auch viel kalter Wind entgegen.

"Während sie sie öffentlich annehmen, finden sie im Privaten, dass sie Müll ist", plauderte ein Palastinsider vor der royalen Hochzeit am 19. Mai gegenüber dem Klatschmagazin Globe über die königliche Familie aus.

So soll nicht nur ihre Schwägerin Herzogin Kate schlecht auf Meghan zu sprechen sein. Wenig begeistert von der "Neuen" unter den Royals sei auch Prinz Harrys Tante Ann Ukrainetz, die uneheliche Tochter von Prinzessin Dianas Großvater Baron Maurice Fermoy.

Ann habe herumerzählt, dass die Queen und Herzogin Kate Meghan als "Gold-Digger" bezeichnet hätten. Auch von der Dauerhaftigkeit der Ehe der Ex-Schauspielerin und Harry sei sie nicht überzeugt. Sie glaubt, dass Meghan "eine Weile lang die Hosen anhaben wird, aber mit all den anderen Royals werden die ihr sehr schnell zeigen, wo ihr Platz ist."