Meghan soll am Sontag in ein Spital gebracht worden sein.

© APA/AFP/TOLGA AKMEN

Stars
05/07/2019

Meghan & Harry: Bisher unbekannte Details zur Geburt enthüllt

Doch keine Hausgeburt? Verwirrung um den Geburtsort von Harrys und Meghans erstem Kind.

In den frühen Morgenstunden am Montag war es soweit: Rund eine Woche nach dem errechneten Geburtstermit erblickte "Baby Sussex" das Licht der Welt. Noch ist jedoch unbekannt, wo der Spross von Prinz Harry und Herzogin Meghan zur Welt gekommen ist.

Doch keine Hausgeburt?

Während man zuerst von einer Hausgeburt ausging, auf die sich die Herzogin von Sussex zusammen mit ihrer Hebamme vorbereitet haben soll, berichten britische Medien nun, dass das Kind vielleicht doch in einem Spital zur Welt gekommen sein könnte.

Einem Bericht der Daily Mail zufolge, soll die Herzogin bereits am Sonntag von Harry und seinem Scotland Yard-Security Team in ein privates Spital gebracht worden sein, bevor das Baby am Montag um 5.26 Uhr morgens zur Welt kam.

Der Transport ins Krankenhaus soll streng geheim gewesen sein. Nicht einmal alle Mitglieder der Königsfamilie sollen darüber informiert worden sein.

Die britische Zeitschrift spekuliert, dass Meghan in ein Londoner Spital gebracht worden sei. Der Palast weigere sich, die Gerüchte zu kommentieren. Höchstwahrscheinlich um die private Entbindungsklinik Portland, in der sich die Kosten für eine normale Geburt auf 15.000 Pfund (rund 17.500 Euro) belaufen.

Das Blatt will jedoch Kontakt zu Quellen haben, welche Meghans Spitalsaufenthalt angeblich bestätigen. Diese berichten zudem, dass die Herzogin über Nacht im Krankenhaus geblieben sei. Somit könnte auch "Baby Sussex" im Spital zur Welt gekommen sein.

Prinz Harry hatte nach der Geburt die Ankunft seines Sohnes höchst persönlich verkündet. Dass er in Windsor vor die Presse trat, wo sich das Anwesen der Sussex' befindet, heizte zunächst Gerüchte an, dass das Baby zu Hause das Licht der Welt erblickt habe.

Harry gab bei seiner Ansprache jedoch keine Details zum Geburtsort preis. Auch wie "Baby Sussex" heißen werde, ist bisher unbekannt. Dafür zeigte der Jungvater umso offener seine Freude über den Nachwuchs.

"Jeder Vater und alle Eltern sagen über ihr Baby, dass es absolut unglaublich ist. Aber dieses Kleine Wesen ist einfach zum Sterben, deswegen bin ich völlig aus dem Häuschen", erzählte der Royal unter anderem. 

Am Mittwoch werden Meghan und Harry erstmals zusammen mit ihrem Kind auftreten. "Dann werden wir alles mit euch teilen und ihr werdet das Baby sehen", versicherte der überglückliche Papa.

Die süßesten Fotos der bisherigen royalen Sprösslinge

Die Queen mit Prinz Philip und ihren drei Kindern: Charles, Anne und Andrew.

Prinzessin Diana mit Baby William, der Queen, Queen Mum, Prinz Charles und Philip anlässlich Prinz Williams Taufe (1982).

1984: Diana und Charles verlassen mit ihrem jüngeren Sohn, Prinz Harry, das St. Mary's Krankenhaus.

Juli 2013: Herzogin Kate und Prinz William werden erstmals Eltern. Mit George vor dem St. Mary's Krankenhaus.

Prinz George beim Spielen (2014).

Kate und William mit ihrem zweiten Kind, Charlotte, beim St. Mary's Krankenhaus (2015).

Prinz George schaut neugierig in den Kinderwagen seiner Schwester Charlotte (2015).

Prinze George staunt über Seifenblasen (2016).

Prinzessin Charlotte riecht an einem Blumenstrauß (2016).

William und Kate mit George und Charlotte (2016).

Prinz William mit George (2016).

Kate mit Charlotte (2016).

William und Kate zeigen 2018 - wie gewohnt vor dem St. Mary's Krankenhaus - das jüngste ihrer drei Kinder, Prinz Louis.

Bei Prinz Louis' Taufe 2018.

Der kleine Prinz Louis aus der Nähe (2018).

Erstes offizielles Familienfoto von William, Kate und ihren drei Kindern (2018).

So sieht Prinz Louis an seinem ersten Geburtstag aus.