Stars 19.03.2017

Matthew Perry verprügelte Politiker Justin Trudeau

© Bild: REUTERS/MARIO ANZUONI

Der Schauspieler und der Politiker kennen sich schon seit Jahrzehnten.

"Friends"-Star Matthew Perry hat gestanden, dass er den kanadischen Premierminister Justin Trudeau geschlagen hat - in der gemeinsamen Schulzeit in Kanada.

Die beiden kennen sich aus der Volksschule. In der Jimmy-Kimmel-Talkshow verriet Perry, dass sie damals aber alles andere als Freunde waren:

"Mein Freund Chris Murray, der auch in der 5. Klasse in Kanada war, erinnerte mich daran, dass wir Justin Trudeau mal verprügelt haben."

Justin Trudeau
Canada Prime Minister Justin Trudeau speaks at a briefing at the Nuclear Security Summit at the Walter E. Washington Convention… © Bild: AP/Andrew Harnik

Purer Neid

Die Buben waren damals etwa zehn Jahre alt, Trudeau zwei Klassen unter ihnen. Einen Grund dafür hat sich Perry heute auch zurecht gelegt: "Ich schätze, dass er richtig gut in einer Sportart war, in der wir es nicht waren. Es war der pure Neid."

Matthew Perry
Matthew Perry arrives at the LA Premiere of "Ride" at The Arclight Hollywood Theater on Tuesday, April 28, 2015, in Los Angeles.… © Bild: Rich Fury/Invision/AP

Damals war bereits Trudeaus Vater Premierminister, seine Mutter arbeitete als Pressesekretärin. Trotzdem hielt das die beiden Raufbolde nicht davon ab, ihn zu schlagen. Mittlerweile ist der beliebte Kanadier weltberühmt.

"Ich glaube, dass er das einzige Kind in der Schule war, das wir verprügeln konnten", so Perry weiter. Stolz ist er auf die Aktion ganz und gar nicht, wie er weiter erklärte: "Ich war ein dummes Kind. Es ist mir peinlich."

( kurier.at , mich ) Erstellt am 19.03.2017