© EPA/WALTER BIERI

Stars
04/20/2020

Madonnas bizarre Botschaften: Freunde machen sich große Sorgen

Steht die Pop-Diva vor einem Nervenzusammenbruch oder ist das alles nur Taktik?

von Lisa Trompisch

Seit Wochen beschäftigt Superstar Madonna (61) ihre Fans mit ihren teilweise wirklich skurrilen Botschaften auf Instagram. Dass sie sich in ihrem Bad filmen ließ, wie sie ihren auf Corona umgetexteten Hit "Vogue" in ihre Haarbürste gesungen hat, war ja noch ganz witzig.

Aber ihr Video, nackt in einer Badewanne voller Rosenblüten, über das Coronavirus sinnierend, war dann schon ziemlich eigenartig. So eigenartig, dass sie es selbst wenig später wieder löschte.

Ihre sogenannten "Quarantäne-Tagebücher" geben nun sogar ihren Freunden Grund zur Sorge.

Beispiel gefällig? "Tag 9: Ich habe letzte Nacht nicht eine Minute geschlafen. Ich habe nicht funktioniert. Meine Schmerzen waren auf Stufe 10. Und wenn das der Fall ist, will und muss ich raus aus meinem Körper. Der brennende Speer bohrt sich in meinen Kern und gleitet mein Bein runter (…)."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ist die Pop-Diva wirklich einem Nervenzusammenbruch nahe? US-Schauspielerin Rosie O’Donnell (58), die ihr geraten hat, mit solchen Posts Schluss zu machen, erklärte in einem Interview mit Radiomoderator Howard Stern (66), dass Madonna "nicht hören" wolle.

Eine Ex-Mitarbeiter soll zu Page Six gesagt haben: "Ich habe sie vergöttert und tue es immer noch. Aber ich bin enttäuscht. Sie verkauft sich, um Aufmerksamkeit zu kriegen, und begreift nicht, wie seltsam sie rüberkommt. Ich hoffe, sie hört damit auf."

Choreograf Brad Jeffries, der jahrelang mit ihr gearbeitet hat, meint, dass es mit Madonna von dem Zeitpunkt an bergab ging, als sich ihre Presseagentin Lizz Rosenberg 2015 in die Pension verabschiedete. "Heute kann ihr niemand etwas sagen. Liz konnte es, aber sie ist weg. Es muss Madonna umbringen, sich langsam irrelevant zu fühlen. Sie war so smart, so ehrgeizig, so fokussiert", so Jeffries.

Andere wiederum glauben, dass das alles nur Taktik ist, um im Gespräch zu bleiben.

"Sie ist unglaublich smart und wird nicht verschwinden. Sie hat sich zwölf Mal neu erfunden und tut es nun erneut. Ihre herausragendste Eigenschaft ist ihr Bedürfnis nach Aufmerksamkeit. Ich würde sie nicht abschreiben. Sie wird wieder auferstehen", so Produzent Ed Steinberg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.