Stars
06.03.2018

Macaulay Culkin amüsiert mit Oscar-Schimpftirade

Macaulay Culkin kommentierte die Oscar-Gala - ohne sie sich anzusehen.

Macaulay Culkin verbrachte den Oscar-Abend offenbar allein zu Haus – und kommentierte die Preisverleihung in einem Live-Ticker der etwas anderen Art: Der Schauspieler witzelte in einer Reihe sarkastischer Twitter-Postings über die Preisverleihung – und zwar ohne sie sich anzusehen.

Der ehemalige Kinderstar scherzte unter anderem über die Gewinner und Nominierten, brachte aber auch Seitenhiebe auf Harvey Weinstein, Kevin Spacey und Casey Affleck – die alle drei der sexuellen Belästigung beschuldigt werden.

"Ich habe erfahren, dass Kevin Spacey und Harvey Weinstein verkleidet als sehr großer Mann im langen Regenmantel kommen wollten, aber sie wurden vom Sicherheitsdienst hochgenommen", twitterte Culkin und scherzte über Spacey in Anspielung auf den Oscar-Film "Three Billboards": "Ich habe gehört, es war auch noch ein viertes Plakat in dem Film, aber es wurde rausgeschnitten."

Auch Ben Afflecks Bruder wurde Opfer subtiler Kritik: "Casey Affleck hat es nicht geschafft, weil er in den Fünfzigerjahren festsitzt."

Über den Gewinner-Film "The Shape of Water" meinte Culkin: "Wasser nimmt die Form jedes beliebigen Behälters an, in dem es sich befindet. Dieser ganze Film ist Pferdescheiße."

Die Oscar-Panne vom vergangenen Jahr, bei der Faye Dunaway und Warren Beaty versehentlich "La La Land" statt "Moonlight" in der Kategorie "Bester Film" verlasen, blieb ebenfalls nicht unkommentiert: "Ich denke, das 'La La Land' WIRKLICH eine Chance auf den Oscar hat dieses Jahr."

Die Oscar-Witze des 37-Jährigen blieben im Netz nicht unbemerkt. Culkins Kommentare wurden tausenfach retweetet und kommentiert.

"Wenn du nicht gewusst hast, dass Macaulay Culkin noch am Leben ist – bis er dieses Feuerwerk an Oscar-Tweets von sich gibt", lautete eines der vielen belustigten Fan-Kommentare.

Hier noch einige der Twitter-Postings des Schauspielers: