Stars
23.06.2017

Lilly Becker: So bringt sie jetzt das Geld nach Hause

Lilly Becker macht mit ihren TV-Jobs Boris Becker Konkurrenz.

Während Boris Becker derzeit mit Pleite-Berichten für Schlagzeilen sorgt (kurier.at berichtete), krempelt seine Ehefrau, Lilly Becker, die Ärmel hoch. Stand sie nach der Hochzeit mit Boris noch im Schatten der Tennis-Legende, macht sie jetzt selbst Karriere. Seit ihrer Teilnahme an der RTL-Tanzschow "Let’s Dance" im Jahr 2014 zieht Lilly ein gut bezahltes TV-Engagement nach dem anderen an Land.

Lilly Becker macht Boris Konkurrenz

Bild.de hat enthüllt, wieviel Lilly Becker bezahlt bekommt: Für ihre Teilnahme bei "Let’s Dance" soll das niederländische Model stolze 200.000 Euro verdient haben. Ein Jahr später gab's für ihren Auftritt in Oliver Pochers Show "Alle auf die Kleinen" laut bild.de 100.000 Euro. In den letzten beiden Jahren folgten zahlreiche Auftritte in Shows wie "Grill den Henssler", "The Big Music Quiz", "Paarduell" oder "The Story of My Life".

Momentan ist die Ehefrau des ehemaligen Tennisprofis in der Survival-Show "Global Gladiators" zu sehen (dazu mehr). Die Gagenhöhe für die Strapazen in der afrikanischen Wüste ist nicht bekannt.

Verstecken muss sich Lilly Becker, die früher als Barkeeperin in Miami Beach gearbeitet hat, hinter "Bobbele" schon lange nicht mehr.

Doch wie viel Lilly auch verdienen mag, sie gibt ihr Geld offenbar auch gerne wieder aus.

Allein, als der dreifache Vater Oliver Pocher bei "Global Gladiators" erzählte, dass er 660 Euro pro Kind an seine Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden zahlt, meinte Lilly unbeeindruckt: "Das ist ein Dinner."

Und auch sonst genießt Lilly ein luxuriöses Jetset-Leben, wie sie gerne auf Instagram zeigt: