Stars
26.07.2018

Lilly Becker: Ausgerechnet er bietet ihr jetzt Unterstützung an

Wer Lilly nun ein überraschendes Angebot macht - und was Boris' Anwalt zu der ganzen Angelegenheit sagt.

Oliver Pocher kann es offenbar nicht lassen. Nachdem er sich in den vergangenen Wochen immer wieder über die Trennung von Boris und Lilly Becker lustig gemacht hat, mischt sich der deutsche Komiker nun erneut in den Scheidungsstreit des ehemaligen Traumpaares ein – und bietet ausgerechnet der Ex seines Erzfeindes Unterstützung an.

Überraschendes Angebot von Oliver Pocher

"Spaß in diesem Fall beiseite. Wenn Lilly und Amadeus meine Hilfe brauchen, weiß Lilly, dass sie mich nur anzurufen braucht, dann bin ich für sie da. Egal wie, denn ich bin ja auch Familien-Papa", erklärte Pocher gegenüber der Bild.

Der Grund: Lilly Becker ist anscheinend gerade dabei, aus der gemeinsamen Villa in London auszuziehen. Wie die Bild berichtet, will die 42-Jährige schon im August zusammen mit ihrem Sohn Amadeus in ein neues Haus in Wimbledon ziehen. Es wird aber behauptet, dass dem Model eine sechsstellige Summe fehle, die für Kaution und Miete fällig wäre.

Laut Lillys Anwalt soll ihr nun sogar Obdachlosigkeit drohen, sollte sie von Boris Becker keinen finanziellen Zuschuss bekommen.

Gerüchte, die der ehemalige Tennis-Star nun über seinen Anwalt Christian-Oliver Moser dementieren ließ: "Mein Mandant äußert sich nicht zu diesen privaten Themen. Wenn allerdings Frau Becker angeblich die Obdachlosigkeit droht, sollte man sich die Frage stellen, warum sie zeitgleich nach Südfrankreich in den Erholungsurlaub fliegt."

Oliver Pocher und Boris Becker gelten seit Jahren als verfeindet. Die Fehde zwischen Becker und Pocher dauert inzwischen schon zehn Jahre. Der Streit begann, als sich Becker 2008 mit Sandy Meyer-Wölden verlobte. Pocher hatte sich damals über den Altersunterschied des Paares lustig gemacht. 2010 hat der Comedy-Star Boris' Ex-Verlobte Meyer-Wölden dann selbst geheiratet.

Seitdem kam es zwischen dem Comedian und dem ehemaligen Tennis-Profi immer wieder zu Wortgefechten in den sozialen Medien. Zuletzt hatte Pocher Becker auf Facebook beleidigt. "Wenn man Schulden hat, ist es so wie mit Junkies", kommentierte er die Insolvenzgerüchte um Becker. "Man tut alles, um an den nächsten Schuss zu kommen."

Auch zur Trennung von Boris und Lilly Becker hatte sich Pocher abfällig geäußert - bis dem Ex-Sportstar schließlich der Kragen platzte und er seinem Erzfeind auf Twitter zu verstehen gab: "Halte einfach deine Klappe und kümmere dich um deine eigene Familiengeschichte (kompliziert genug...) anstatt dumm unqualifiziert daher zu reden (fällt dir wohl schwer )."