Stars
26.04.2017

Leo DiCaprio bleibt nur einer Person treu

Der Schauspieler will sich erneut mit einer ganz bestimmten Person zusammentun.

Allzu lange hält er es mit seinen immer gleichen Blondinen-Freundinnen nicht aus. Bei einer Peson aber ist Leonardo DiCaprio äußerst treut - auch wenn es nur die Arbeit angeht.

Erneut will er mit Regie-Legende Martin Scorsese drehen, wie nun bekannt wurde. Das kongeniale Duo soll sich wieder für die Verfilmung des Buches "Killers Of The Flower Moon: The Osage Murders And The Birth Of The FBI" zusammentun.

Darin geht es um den Massenmord an Mitgliedern des Indianerstammes Osage in Oklahoma und der Gründung des FBI. Ursprünglich wollte sich DiCaprio schon gemeinsam mit J. J. Abrams die Rechte an dem Stoff sichern, allerdings kam ihm die Firma "Imperative Entertainment" zuvor.

Laut Deadline ist die Produktionsfirma jetzt auf der Suche nach bekannten Namen für das Projekt. Neben Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio ist auch Robert De Niro im Gespräch.

Die drei sollen sich schon zu Gesprächen getroffen haben und der Verfilmung nicht abgeneigt sein. Scorsese und DiCaprio haben aber ohnehin gerade viel miteinander zu tun. Sie planen derzeit bereits gemeinsam die Buchverfilmung von "The Devil in the White City" in dem Leo den Serienkiller H.H. Holmes spielen soll. Gerade wird am finalen Drehbuch gebastelt.

Schon vier Mal machten die beiden gemeinsame Sache. Erstmals hatte der Regisseur den Schauspieler für "Gangs of New York" gecastet. Die Hits "Aviator", "Departed", "Shutter Island" und "Wolf of Wall Street" folgten.

DiCaprio hat alle Hände voll zu tun. Er produziert und spielt auch in dem Thriller "The Black Hand" mit. In dem Buch von Stephan Talty geht es um eine Gruppe von Immigranten in New York, die sich zu einer organisierten Bande zusammenschließen und die Stadt im Jahre 1903 mit ihren Verbrechen in Angst und Schrecken versetzen. Das Buch erschien am 25. April und wurde als "fesselnde und wahre Geschichte über die Ursprünge der Mafia in Amerika" beschrieben.