Neue TV-Doku
12/02/2016

Verprügelt: Remini belastet Scientology erneut schwer

In einer Doku-Reihe packt "King of Queens"-Star Leah Remini weiter gegen Scientology aus. Die neuen Anschuldigungen.

Jahrelang war sie Mitglied bei Scientology, 2013 stieg Schauspielerin Leah Remini schließlich aus der umstrittenen Glaubensgemeinschaft aus. Seither hat sie ein Buch über die Machenschaften von Scientology geschrieben und auch den "Messias" der Sekte, Tom Cruise, kritisiert.

In einer achtteiligen TV-Doku beschuldigt "King of Queens"-Star Remini die Glaubensrichtung nun erneut und unterstellt ihr unter anderem Missbrauch von Jugendlichen. Ehemalige Mitglieder schildern ihre Erfahrungen in der TV-Produktion, die Anwälte von Scientology lzu verhindern versuchten.

Vergewaltigung & Schläge

Die erste Folge war gerade im US-Fernsehen zu sehen. Ex-Mitglied Amy Scobee erklärt darin, dass sie mit 14 von ihrem kirchlichen Vorgesetzen missbraucht wurde. Scientology haben Bescheid gewusst, aber nichts dagegen unternommen. Auch Schläge von Scientology-Chef David Miscavige seien nicht ungewöhnlich gewesen, wie mehrere Ex-Mitglieder berichten. Sie seien von Miscavige verprügelt worden und durften sich nicht wehren. "Wenn du irgendetwas gesagt hast, was ihm nicht gefiel, ist er auf dich losgegangen. Als Mann liefst du Gefahr, geschlagen, verprügelt, niedergeschlagen oder gewürgt zu werden."

Tom Cruise verändert den Planeten

Scobee war auch für das Wohl von Promi-Mitglied Tom Cruise verantwortlich. Scientology veranlasste über sie, dass er ausschließlich von Mitgliedern umgeben ist: "Wir gingen bis zum Äußersten, um Celebrities glücklich zu machen. Ich musste eine Haushälterin engagieren, ein Dienstmädchen, einen Koch. Sie wollten, dass er zu 100 Prozent bei Scientology ist."

Remini erklärt auf die Frage, ob Cruise wirklich als "Messias" gehandelt wird: "Für die 'Kirche' schon. Gemeindemitglieder glauben, dass er in Eigenregie den Planeten verändert, weil es das ist, was die 'Kirche' ihnen sagt."

Außerdem drängten sie Remini dazu, ihren "King of Queens"-Kollegen Kevin James für die Glaubensrichtung zu gewinnen. Sie sollte ihn bekehren.

Aus dem Archiv

Scientologen unter Hollywoodstars

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare