© pps.at

Stars
03/28/2019

La Toya Jackson: Missbrauchsvorwürfe gegen Vater Joe Jackson

Als sie elf Jahre alt war, soll sich Joe Jackson an der Schwester von Michael Jackson vergriffen haben.

von Elisabeth Spitzer

Nicht nur gegen den verstorbenen Popstar Michael Jackson werden zehn Jahre nach seinem Tod in der neuen Dokumentation "Leaving Neverland" erneut mit Missbrauchsvorwürfe laut. Auch die bösen Anschuldigungen gegen seinen Vater Joe Jackson, der 2018 im Alter von 89 Jahrne an Krebs verstorben ist, werden nun von internationalen Medien neu aufgerollt.

Schwere Vorwürfe gegen Joe Jackson

Michaels Schwester La Toya Jackson (62) behauptete bereits vor 30 Jahren, dass sie als Kind von ihrem Vater sexuell missbraucht worden sei. 1991 schilderte sie in ihrer Autobiografie mit dem Titel "Growing Up In The Jackson Family" ihre Kindheit und warf ihrem Vater vor, sie als Elfjährige mehrfach missbraucht zu haben.

Ihre Mutter Katherine Jackson habe von den Übergriffen gewusst, jedoch nichts dagegen unternommen. Die Übergriffe hätten angefangen, als ihre ältere Schwester Robbie von zu Hause ausgezogen war.

"Das war nicht nur eine körperliche Misshandlung, das war auch eine seelische Misshandlung, was sehr verstörend ist – und auch sexueller Missbrauch", behauptete La Toya Jackson damals auch in einem Interview in der Sendung "Live With Regis And Kathie Lee". "Du denkst, du hast etwas Falsches gemacht und hast Angst. Und du bist beschämt. Ich habe mich mein ganzes Leben lang zu sehr geschämt, um darüber zu sprechen."

In einem weiteren Interview deutete Michael Jacksons Schwester zudem an, dass sie nicht an die Unschuld ihres Bruders Michael Jackson glaube. Sie habe gewusst, dass regelmäßig kleine Buben bei dem Sänger übernachten würden.

"Welcher 35-jährige Mann schläft mit kleinen Jungs im Bett?", wunderte sie sich damals. "Ich liebe meinen Bruder, aber es ist falsch", so La Toya, die außerdem behauptete, dass auch Katherine Jackson von Michaels dunklem Geheimnis gewusst – und ihren Sohn sogar gedeckt habe. 1993 behauptete die Sängerin in einem TV-Interview, dass ihre Mutter Schecks gefunden habe, die Michael den Eltern der Buben, zu denen er Kontakt hatte, habe zukommen lassen.

"Sie weiß es und sie leugnet es und das tut weh", sagte Michael Jacksons Schwester damals.

La Toya Jackson ist eines von neun Geschwistern der musikalisch erfolgreichen Famile Jackson. Sie ist nicht nur Sängerin, sondern auch Komponistin, und war die erste Jackson-Schwester, die eine Solokarriere startete. Der große Erfolg blieb jedoch aus. Begleitet wurde La Toyas Karriere immer wieder von Schlagzeilen. Sie zog sich für den "Playboy" aus und erregte mit ihrer Autobiografie Aufsehen. Von 1989 bis 1997 war La Toya mit dem Unternehmer Jack Gordon verheiratet. 2014 gab sie in der Sendung "Good Morning America" bekannt, dass sie sich mit ihrem langjährigen Manager Jeffré Phillips verlobt habe. Ein Jahr später löste das Paar seine Verlobung allerdings auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.