Lisa Marie Presley war von 1992 bis 1996 mit Michael Jackson verheiratet.

© pps.at

Stars
03/22/2019

Lisa Marie Presley: Wie echt war ihre Ehe mit Michael Jackson?

Viele zweifeln an der Echtheit ihrer Liebe. Die Tochter von Elvis Presley selbst gab gegenüber Freunden intime Details preis.

Es war die Traumhochzeit des Jahres 1994, als der King of Pop Lisa Marie Presley, der Tochter von Elvis Presley, in der Dominikanischen Republik das Jawort gab. Zwei Jahre später wurde die Ehe von Michael Jackson und der Musikertochter geschieden. Die Scheidung rief Skeptiker auf den Plan, die ohnehin an der Echtheit der Beziehung gezweifelt hatten. Noch heute sorgt die Ehe des ungleichen Paares für Spekulationen.

War Ehe mit Lisa Marie Presley Kalkül?

Vor dem Hintergrund der neuen Skandaldokumentation "Leaving Neverland" wird die Beziehung des Ex-Paares erneut in Frage gestellt. Erst vor wenigen Tagen meldete sich eine ehemalige Angestellte zu Wort, mit der Behauptung, Jackson habe Presley nie geliebt. Er habe sie lediglich geheiratet, um an Elvis Presleys Vermögen heranzukommen.

Vier Jahre lang war Adrian McManus für den Sänger tätig. Gegenüber Mail Online behauptete die heute 56-Jährige nun, Jackson habe sich mit der Hochzeit einen Teil von Presleys Vermögen und die Rechte für dessen Songs sichern wollen. Sie habe dafür Beweise in Form von handgeschriebenen Notizen in Jacksons Anwesen gefunden.

Presley, die selbst als Sängerin und Model tätig war, als sie 1993 mit Jackson zusammenkam, habe ihr Leid getan, berichtet McManus. "Ich habe mit ihr mitgefühlt. Sie war sehr nett und ich denke, dass sie wirklich verliebt war in Michael Jackson", so die Ex-Angestellte des Musikers, die sich sicher ist: "Er wollte Presleys Erbschaft und nutzte Lisa nur aus. Aber ich denke, sie ist dahinter gekommen."

Lisa Marie Presleys Agent will sich zu den Anschuldigungen nicht äußern.

"Wir waren so innig"

Die Tochter von Elvis Presley selbst hatte nach Michael Jacksons Tod im Jahr 2009 in einem Interview gegenüber Oprah Winfrey über das Ehe-Aus erzählt: "Ich war so wütend auf ihn. Wir waren so innig und dann hat er mich plötzlich von sich weggestoßen."

Damals habe sie Jackson vor die Wahl gestellt: Entweder sie oder die Medikamentensucht und die "Vampire", die ihn ausnutzen  – und er habe sich gegen sie entschieden. Jackson habe sich stets mit Menschen umgeben, die nicht gut für ihn waren, so Presley.

Intime Details

In seiner Biografie "Michael Jackson: The Magic And The Madness" schreibt auch Autor und Jacksons langjähriger Freund J. Randy Taraborrelli über die Beziehung von Lisa Marie Presley und Michael Jackson. Darin behauptet Taborrelli, die Tochter von Elvis Presley habe gegenüber Freunden über ihr Intimleben mit Jackson ausgepackt. Der Sänger sei "im Bett heiß" und "unglaublich", soll Presley gesagt haben.

"Sie hatten offenbar ein sehr aktives Sexleben", will der Autor wissen. Einige Angewohnheiten des King of Pop seien allerdings eigenwillig gewesen. So schildert Taborrelli unter anderem eine Szene, in der Jackson nach dem Akt sofort ins Badezimmer flüchtete, damit "Lisa seinen Körper nicht ansehen konnte."

"Zwanzig Minuten später kam er aus dem Badezimmer, geschminkt und mit einem Seidenmantel an." Außerdem habe Jacko im Bett gerne Schmuck getragen, behauptet Jacksons Freund. "Sie standen auf Rollenspiele, auch wenn Lisa nie verraten wollte, wer welche Rolle spielte."

Presley verteidigte Jackson gegen Missbrauchsvorwürfe

Gegenüber Oprah erzählte Lisa Marie Presley, sie habe mit Jackson "die höchsten Hochs und die tiefsten Tiefs erlebt."

Ein Jahr vor Jacksons Hochzeit mit Presley waren erstmals Missbrauchsvorwürfe gegen den Musiker laut geworden. Schon damals wurde behauptet, die Ehe mit Lisa Marie sei ein PR-Schachzug gewesen, um von den Negativ-Schlagzeilen abzulenken.

Zu Lebzeiten hatte die heute 51-Jährige ihren damaligen Ehemann in einem gemeinsamen Interview mit dem Sender ABC gegen die Vorwürfe des Kindesmissbrauchs verteidigt.

Jackson würde zwar viel Zeit mit Kindern verbringen und diese vergötterten ihn, doch Presley beteuerte Jacksons Unschuld. Gefragt, ob sie ihren Sohn aus ihrer vorangegangenen Ehe, damals zwei jahre alt, einen derartig engen Kontakt zu Jackson erlauben würde, wenn dieser zwölf werde, sagte sie: "Wenn ich Michael nicht kennen würde, auf keinen Fall. Aber ich weiß, wie er ist. Ich weiß, dass er nicht so ist und einfach ein Herz für Kinder hat."

Gegenüber Taraborrelli sagte sie später: "Ich glaubte, dass er nichts falsch gemacht hat und dass er fälschlicherweise beschuldigt wurde. Und ja, ich habe mich in ihn verliebt. Ich wollte ihn retten. Ich dachte, ich schaffe das."

Kennengelernt hatten sich Lisa Marie Presley und der King of Pop bereits 1975. Damals besuchte Lisa Marie als Siebenjährige Jacksons Konzerte in Las Vegas. Ihre Erwachsenenbeziehung begann aber erst 17 Jahre später.

In der Dokumentation "Leaving Neverland" werden alte Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson erneut erhoben. Darin erzählen zwei heute über 30 Jahre alte Männer und deren Familien, wie Jackson die beiden im Kindesalter angeblich sexuell missbrauchte. Der Musiker war 2009 im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis des Betäubungsmittels Propofol gestorben.

Lisa Marie Presley hat vier gescheiterte Ehen hinter sich: Vor ihrer Ehe mit Michael Jackson war sie sechs Jahre lang mit Musiker Danny Keogh verheiratet, mit dem sie einen Sohn und eine Tochter hat. 2002 heiratete sie Hollywoodstar Nicolas Cage, von dem sie sich zwei Jahre später scheiden ließ. Von 2006 bis 2016 war sie mit Musiker Michael Lockwood verheiratet.