Stars
08.11.2017

Wer Kevin Spacey in "House of Cards" ersetzen soll

Fans von "House of Cards" wollen Kevin James statt Kevin Spacey in der Netflix-Serie sehen.

Nach Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe, wird Hollywoodstar Kevin Spacey (58) nicht mehr als Frank Underwood in der US-Hitserie "House of Cards" zu sehen sein. Der Streamingdienst reagierte mit Job-Kündigung auf die Anschuldigungen von jungen Männern, die Spacey Belästigung vorwerfen. Darunter sind auch Crew-Mitglieder der Serie, die mit der aktuellen fünften Staffel mit top Quoten aufwarten kann.

" Netflix wird an keiner weiteren Produktion von " House of Cards" beteiligt sein, bei der Kevin Spacey dabei ist", so das offizielle Statement. Die Dreharbeiten der sechsten Staffel wurden auf Eis gelegt hat. Damit ist Spacey als bitterböser US-Präsident mit seinen Intrigen im Weißen Haus wohl Geschichte. Oder doch nicht?

Petition für Kevin James als Ersatz

Denn Fans der Serie haben nun eine Online-Petition gestartet, die dafür plädiert, Komiker Kevin James (52) für dessen Namensvetter einzusetzen.

Gar nicht wenige Zuschauer finden diese Idee ganz vortrefflich: Mehr als 28.000 Unterschriften gibt es auf change.org bereits, die nun direkt an den Netflix-Boss Reed Hastings (57) weitergereicht werden. James wäre ein gänzlich anderer Typ Schauspieler als Spacey und ist ausschließlich auf Komödien spezialisiert.

Der Comedy-Star wurde mit der Sitcom "Kind of Queens" auch hierzulande beliebt.

" Kevin James kann House of Cards zu einem weltweit geliebten Franchise wie Game of Thrones machen", so die süffisante Werbung für James. Nur hat dieser gerade die neue Show "Kevin Can Wait" bei Konkurrent Amazon am Laufen. Ganz ernst ist die Forderung vielleicht nicht gemeint ...