© Getty Images / Chris Jackson / Staff

Stars
10/14/2021

William und Kate mussten inmitten von Beziehungskrise Entschluss fassen

Bei dem royalen Paar soll nicht immer alles so reibungslos und harmonisch gelaufen sein, wie es heute wirkt.

Der britische Prinz William und Herzogin Kate sind seit zehn Jahren glücklich verheiratet und inzwischen Eltern von drei Kindern - George, Charlotte und Louis. Doch so harmonisch, wie es derzeit wirkt, soll es zwischen den beiden nicht immer zugegangen sein. William und Kate sollen während der ersten Jahre ihrer Beziehung immer wieder vor Herausforderungen gestanden sein, die ihre Liebe belasteten. Schlussendlich hätten sich beide bewusst entscheiden müssen, wie es mit ihnen als Paar weitergeht, berichtet die britische Zeitung Daily Express. Demnach sei es William schwer gefallen, seine Militär-Karriere mit seiner Familie zu vereinen. Daneben soll er angeblich auch unsicher gewesen sein, ob er bereit ist, sich voll und ganz auf Kate einzulassen, was die heutige Herzogin von Cambridge dazu veranlasst habe, ihn "zurechtzuweisen" - und anzumerken, dass er ihrer Beziehung mehr Aufmerksamkeit schenken müsse.

William begann seine Ausbildung an der Militärakademie Sandhurst im Jahr 2006 - etwa ein Jahr bevor er und Kate sich vorübergehend trennten. Und er hatte in Sandhurst hohe Erwartungen zu erfüllen. Beim Einstellungstest hatte er glänzend abgeschnitten. Er erreichte sieben von zehn möglichen Punkten, und er wurde von den Offizieren als "athletisch, klar denkend und intelligent" beschrieben. Das Testergebnis seines Bruders Harry, der ebenfalls in Sandhurst war, sah um einiges schlechter aus: Harry erreichte nur vier Punkte.

Holprige erste Beziehungsjahre

William sei tatsächlich sehr engagiert gewesen, was seine militärischen Verpflichtungen anging. Gleichzeitig sei es für ihn und Kate immer schwieriger geworden, Zeit miteinander zu verbringen. "William verbrachte Montag bis Freitag in der Kaserne (...) und an den Wochenenden blieb er bei seinen neuen Armeefreunden", zitiert Daily Express die britische Adelsexpertin Katie Nicholl. Dies habe zu Problemen geführt. "Er wollte nicht jedes Wochenende nach London zurückkehren."

Ihren 24. Geburtstag musste Kate deshalb auch ohne William feiern. Während der Grundausbildung war jeder Ausgang strikt verboten, und sogar das Telefonieren war eingeschränkt. Alkohol war ebenfalls tabu, und so durfte William noch nicht einmal auf seine Kate anstoßen.

Adelskennerin Camilla Tominey meinte einst, dass diese Spannung dazu führte, dass sich William und Kate endgültig entscheiden mussten, wie es mit ihnen weitergeht, nachdem sie kurz nach ihrer Trennung 2007 einen neuerlichen Beziehungsversuch starteten.

William und Kate entschieden sich für gemeinsame Zukunft

Auch von der Königin und ihrem im April verstorbenen Ehemann Prinz Philip soll William demnach dazu gedrängt worden sein, sich weise zu entscheiden, wen er heiraten würde. Tominey behauptete, dass die Königin wollte, dass William sicherstellte, dass seine Beziehung nicht dem gleichen Weg folgte, wie einst jene von Prinz Charles und Prinzessin Diana.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.