Stars
06.10.2018

Kate: Das ungewöhnliche Hobby von George und Charlotte

Herzogin Kate plaudert über eine eigenwillige Freizeitaktivität ihrer Kinder aus dem Nähkästchen.

Bei ihrem ersten Auftritt im Dienste der Queen nach der Babypause plauderte Herzogin Kate über die Freizeitaktivitäten ihrer Kinder George und Charlotte aus dem Nähkästchen.

George und Charlotte "jagen gerne Spinnen"

Die Dreifachmama besuchte die Waldschule Sayers Croft Forest School im Dorf Ewhurst, Surrey. Laut dem britischen Hello! Magazine unterhielt sich die dreifache Mutter bei ihrem ersten Termin nach fast sechsmonatiger Karenz mit Eltern und Lehrern über die positiven Auswirkungen der Natur auf Körper und Geist der Kinder - und verriet bei dieser Gelegenheit, dass sie zusammen mit George und Charlotte stundenlang auf "Spinnenjagd" gehe. Ihr Jüngster, Prinz George, sei natürlich noch zu jung für das ungewöhnliche Hobby.

Gekleidet in Skinny-Jeans, einer khakifarbenen Jacke und einem alten Paar Stiefel (dazu mehr) bewies die 36-Jährige zudem Liebe zur Natur, als sie zusammen mit den Kindern Blätter, Käfer, Spinnen und Frösche beobachtete und den kleinen Besuchern half, Samen einzupflanzen.

Prinz William und seiner Frau ist es ein Anliegen, dass ihre Kinder viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Während die kleine Charlotte bereits fleißig Tennisspielen lernt, verbringe "George Stunden auf dem Fahrrad", verriet ein Palastinsider gegenüber UsWeekly. "George liebt alles, was Räder hat", so der Insider weiter. So oft es Will und Kate möglich ist, fahren sie mit ihren Kindern auf ihren Landsitz Anmer Hall in Norfolk. Hier hat ihr Nachwuchs die Möglichkeit, in Abgeschiedenheit aufzuwachsen und sich frei zu bewegen.

Auch Besuche bei Kates Eltern, Michael und Carole Middleton, in Berkshire stehen regelmäßig an. "Sie bleiben oft das ganze Wochenende", verrät die Quelle des Klatschmagazins. Dann geht's meist auf den Abenteuerspielplatz oder in den Streichelzoo, wo sich die Mini-Royals abseits vom Medienrummel austoben können.