© EPA/NINA PROMMER

Stars
10/23/2020

Jennifer Lawrence: "Habe früher für die Republikaner gestimmt"

Aufgrund der Politik von Trump hat sich für die Schauspielerin alles geändert.

Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence hat nach eigenen Angaben seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump ihre politischen Ansichten überdacht. "Ich bin als Republikanerin aufgewachsen. Als ich das erste Mal wählen durfte, habe ich für John McCain gestimmt", sagte die 30 Jahre alte Schauspielerin im Podcast "Absolutely Not". Aufgrund der Politik von Trump habe sich für sie alles geändert.

Sie werde am 3. November für den demokratischen Herausforderer Joe Biden stimmen. Lawrence kritisierte unter anderem Trumps Haltung zu den "White Supremacists". Der englischen Begriff "White Supremacy" beschreibt die Ideologie der Vorherrschaft von Weißen. Trump hatte sich erst Anfang Oktober angesichts zunehmenden Drucks gegen rechtsextreme Gruppierungen wie den KKK (Ku-Klux-Klan) und die "White Supremacists" ausgesprochen. Journalisten hatten den Präsidenten zuvor nicht dazu bringen können, diese Bewegungen in einem kompletten, eindeutigen Satz zu verurteilen, in dem er sie auch explizit als solche bezeichnete.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.