Stars
29.12.2017

Aniston: Von Ehemann Justin Theroux betrogen?

Krisengerüchte um Jennifer Aniston und ihren Ehemann Justin Theroux verdichten sich.

Kurz vor Silvester sieht sich Jennifer Aniston (48) mit neuen Gerüchten über ihre angeblich gescheiterte Ehe mit Justin Theroux konfrontiert: US-Gazetten schreiben schon seit Wochen eine Krise bei ihr und Theroux herbei. Angeblich lebt das einstige Traumpaar schon seit Monaten getrennt. Zunächst hieß es, die vollen Terminkalender der beiden Stars hätten ihre Beziehung zu sehr belastet (

dazu mehr

). Nun behauptet die In Touch, den wahren Grund für die angebliche Trennung herausgefunden zu haben - und berichtet von einer Affäre des "Leftovers"-Star mit seiner Ex-Freundin.

Zurück zur Ex?

Dem Blatt zufolge soll Justin seiner Ex, Heidi Bivens, wieder näher gekommen sein. Breits vor drei Monaten soll Aniston ihrem Gatten deswegen den Laufpass gegeben haben. Während sie in ihrer Villa in Los Angeles geblieben ist, sei Theroux in den Big Apple zurückgezogen, wo er derzeit auch mit Dreharbeiten zur neuen Netflix-Serie "Maniac" beschäftigt ist.

Nun heißt es, Bivens würde dem 46-Jährigen regelmäßig Besuche in dessen New Yorker Apartment abstatten.

"Sie besucht ihn ständig und verschwindet erst morgens wieder", erzählt die Quelle des Klatschmagazins über die nächtlichen Visiten der Stylistin. "Erst haben wir sie gar nicht erkannt und dachten, es wäre Jen, weil sie mittlerweile die gleiche Frisur hat wie sie. Aber jetzt sind wir uns sicher. Die Frau, die ihn ständig besucht und teilweise erst morgens wieder verschwindet, ist eindeutig seine Ex-Freundin", weiß außerdem ein Nachbar zu berichten.

Vierzehn Jahre lang waren Theroux und Bivens ein Paar und wenn es nach Freunden des Schauspielers geht, soll er mit seiner Ex nie richtig abgeschlossen haben. Bereits nach Theroux' Hochzeit mit Aniston vor zwei Jahren hatte ein Vertrauter gegenüber Radar Online gelästert: "Es ist alles eine große Lügenshow. Justin hat mir erzählt, dass er noch Gefühle für Heidi hat."

Kontakt zu Brad Pitt

Anistons Angst, wieder betrogen werden zu können, soll die Beziehung zusätzlich belastet haben. Immerhin hatte ihr Brad Pitt schon einmal das Herz gebrochen, als er sie 2005 für Angelina Jolie sitzen ließ.

Umso mehr verwundert es, dass Aniston nun ausgerechnet bei ihrem Ex-Mann Trost suchen soll. Mehrmals am Tag sollen die beiden telefonieren und einander gut zureden: "Da Brad nun selbst verlassen wurde, kann er die Qualen nachvollziehen, die er Jen damals zugefügt hat. Erst jetzt konnte er sich aufrichtig dafür entschuldigen, was er ihr angetan hat. Sie haben viel geredet und das tut Jen gut."

Trennungsschlacht oder Versöhnung?

Die Krisengerüchte ließen Aniston und Theroux bisher unkommentiert - auch wenn sie ihre Termine tatsächlich seit Monaten getrennt wahrnehmen. Sollte es tatsächlich zur Scheidung kommen, könnte es allerdigs eine Schlammschlacht werden. Da es angeblich keinen Ehevertrag gibt, würden Theroux 20 Millionen von Anistons 200 Millionen Dollar-Vermögen zustehen.

Ganz so schlimm wie und die vermeintlichen Insider glauben lassen wollen, dürfte es um Jens Ehe aber nicht bestellt sein. Den Unkenrufen zum Trotz soll nun laut Page Six nach vielen Wochen Distanz zumindest eine gemeinsame Auszeit in Mexiko anstehen, wo Aniston und Theroux wohl auch Silvester zusammen verbringen werden.