Stars
08.12.2018

Aniston über Kinderwunsch: "Glaube an Wunder und die Wissenschaft"

Jennifer Aniston sprach über eine mögliche Familiengründung und ihre zwei gescheiterten Ehen.

Jahrelang wurde Jennifer Aniston immer wieder eine mögliche Schwangerschaft angedichtet. Schlagzeilen, die für die kinderlose Schauspielerin nicht immer einfach zu verarbeiten waren, wie sie kürzlich in einem Interview erzählte. Doch wie es aussieht, hat der "Friends"-Star seinen Kinderwunsch noch nicht ad acta gelegt.

Aniston über Kinderwunsch

In einem exklusiven Interview mit dem amerikanischen Modemagazin Elle deutete Aniston nun an, dass entgegen aller Unkenrufe die Familienplanung für sie noch nicht abgeschlossen sei.

"Wer weiß, was die Zukunft bringt, was ein Kind und Partnerschaften anbelangt", erzählte die 49-Jährige. Sie gibt sich optimistisch, aber entspannt: "Wie dieses Kind zur Welt kommen wird, oder ob es überhaupt zur Welt kommt? Und jetzt, dank der Wissenschaft und Wundern können wir Dinge in einem anderen Alter machen, als es uns bisher möglich war."

"Meine Ehen waren sehr erfolgreich"

Anistons zweite Ehe mit Justin Theroux ist Anfang des Jahres gescheitert. Im Februar hatten die beiden nach nur zwei Jahren Ehe ihre Trennung bekannt gegeben. Obwohl die Schauspielerin, die in erster Ehe mit Brad Pitt verheiratet war, inzwischen auf zwei Scheidungen zurückblickt, behauptet sie: "Meine Ehen waren sehr erfolgreich, meiner Meinung nach."

Sie stellt klar, dass sie auch ohne Mann happy ist: "Als meine Ehen ein Ende nahmen, dann war es eine Entscheidung, die wir getroffen haben, um glücklich zu sein und manchmal ist Glücklichsein in einer Beziehung nicht mehr möglich."

Ihr Rezept für ein glückliches Leben? Nach all den Jahren im Show-Business ist Aniston ihre Privatsphäre heilig. Deswegen verzichte sie auch darauf, sich in den sozialen Medien zu inszenieren.

"Ich bewahre mir diesen kleinen, gesunden Kreis, der nur mir gehört", so der Hollywoodstar. "Wenn ich dasitze und etwas über meine Hunde poste oder in der Früh ein Boomerang-Video von meiner Kaffeetasse veröffentliche, würde ich damit nur ein weiteres Stück von etwas, das mir gehört, weggeben."