freizeit
25.03.2017

Ignaz Kirchner: Mein Lieblingsbuch

Über "Das Buch der Unruhe“ von Fernando Pessoa

Obwohl ich Ranking-Listen nicht mag, so kann ich doch sagen, dass mir das Buch von Fernando Pessoa „Das Buch der Unruhe“ sehr am Herze liegt, und zwar allein schon wegen folgender Sätze: „Ob es nun Götter gibt oder nicht, wir sind ihre Knechte.“ „Wenn das Herz denken könnte, stünde es still.“ „Wie rasch vergeht doch alles was vergeht. Wie schnell verstirbt doch alles vor den Göttern. Wir wissen nichts und Phantasie ist alles! Drum: Umkränz mit Rosen dich, und trink und liebe. Und schweig. Der Rest ist nichts!“

* Der Schauspieler erzählt erstmals in dem aktuellen Buch über seine Erinnerungen eines Theaterzauberers: „Immer an der Grenze der Verrücktheit“, aufgezeichnet von Haide Tenner, www.amalthea.at
www.facebook.com/verlagamalthea