© Getty Images / Karwai Tang / Kontributor

Stars
07/03/2021

Wegen Nachwuchs: Der wahre Grund für Kates Absage bei Dianas Statuen-Enthüllung

Diana wäre am Donnerstag 60 Jahre alt geworden. Sie kam 1997 bei einem Autounfall auf der Flucht vor Paparazzi in Paris ums Leben.

Prinz William und Prinz Harry haben am Donnerstag medienwirksam in London eine Statue zum Andenken an ihre vor 24 Jahren gestorbene Mutter Diana enthüllt. Die britischen Prinzen standen dabei Seite an Seite und zogen ein Tuch von der Statue herunter, wie auf Fernsehbildern zu sehen war. Das Denkmal steht in dem neu gestalteten Sunken Garden (Versunkener Garten) auf dem Gelände des Kensington-Palasts, der als einer der Lieblingsorte der Prinzessin von Wales galt.

Diana wäre am Donnerstag 60 Jahre alt geworden. Sie kam 1997 bei einem Autounfall auf der Flucht vor Paparazzi in Paris ums Leben. "Jeden Tag wünschen wir uns, dass sie noch bei uns wäre, und unsere Hoffnung ist, dass diese Statue für immer als Symbol ihres Lebens und ihres Erbes angesehen wird", erklärten Harry und William in einem gemeinsamen Statement.

Absage das Beste für Kate und den Nachwuchs

Herzogin Kate wollte dem Festakt zunächst ebenfalls beiwohnen, entschied sich aber am Ende dagegen, berichtete das Promiportal Us Weekly unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten "Insider". Kate habe demnach "aus Respekt" für ihren Ehemann William und Schwager Harry auf eine Teilnahme verzichtet. "Kate hat William definitiv unterstützt, obwohl sie physisch nicht anwesend war (...). Die Familie hatte gemeinsam entschieden, dass es das Beste für die Kinder und sie war, zu Hause zu bleiben", so die angebliche Quelle aus dem Umfeld der Royals. Kate plane nun, die Statue zu einem späteren Zeitpunkt zu besichtigen. Ihre Kinder George, Charlotte und Louis würden sie dabei begleiten.

Im Vorfeld wurde viel über eine mögliche Versöhnung der zerstrittenen Brüder William und Harry spekuliert. Die Körpersprache-Expertin Judi James sagte gegenüber GB News, warum sie nun vermutet, dass der "emotionale Moment" die beiden einander sehr wohl näher gebracht habe. "Als sie da standen und das Tuch von der Statue abfiel und sie beide in das Gesicht ihrer Mutter schauten, stemmte Harry seine Hände in die Hüften. Ich denke, damit versuchte er eventuell, seine Fassung zu bewahren. Das muss ein sehr schwieriger, sehr emotionaler Moment gewesen sein. Aber er drehte sich um und sah William an, und für mich bedeutete dieser Blick einen Moment der Versöhnung. Es war wie: 'Das ist unsere Mutter und erinnere dich, wie die Dinge früher waren'", so James.

Das Verhältnis zwischen William und Harry gilt schon länger als angespannt. Grund sind schwere Vorwürfe des jüngeren Bruders gegen das Königshaus. Harry und seine Ehefrau, Herzogin Meghan, hatten vor gut einem Jahr ihre royalen Pflichten aufgegeben und waren in die USA gezogen. Die Enthüllung der Statue ist der zweite gemeinsame öffentliche Termin der Brüder nach Harrys Abschieds aus dem Königshaus. Im April hatte er mit der Familie an der Beerdigung von Prinz Philip teilgenommen.

Prinzessin Diana trennte sich 1992 von Prinz Charles und starb 1997 bei einem Autounfall. William ist seit 2011 mit Catherine Middleton verheiratet, zur Hochzeit ernannte seine Großmutter ihn zum Herzog von Cambridge und Kate zur Herzogin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.