© REUTERS/PETER NICHOLLS

Stars
09/11/2019

Herzogin Kate: Kommt bald Baby Nummer vier?

Als die Herzogin von Cambridge jüngst einen Spielplatz eröffnete, entstand ein Schnappschuss, der für Diskussionen sorgt.

Kaum ist das heiß ersehnte Royal-Baby von Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (34) endlich da, wird schon über das nächste spekuliert. Man kennt das. Nahezu jeden Monat berichten verschiedenste Medien von vermeintlichen Schwangerschaften, momentan vorzugweise einer vierten von Herzogin Catherine (37). Dabei hat sie sich mit Prinz William (37) schon eine ganz beachtliche Rasselbande aufgebaut, möchte man meinen.

Verräterische Geste

Nichtsdestotrotz sorgen neue Aufnahmen der Herzogin für Diskussionsstoff, die Gerüchteküche der britischen Blätter läuft auf Hochtouren. Erwartet Kate tatsächlich Baby Nummer vier? Bei der Eröffnung eines Natur-Spielplatzes hielt sich die dreifache Mutter jedenfalls eine Weile im Gespräch mit TV-Köchin Mary Berry (84) auf, mit der sie sich blendend zu verstehen schien.

Doch was zunächst nach einer netten Plauderei aussah, entwickelte sich augenscheinlich zum intimen Gespräch: Berry legte der Herzogin irgendwann liebevoll die Hand auf den Bauch und die beiden teilten ein wissendes Lächeln. Könnte Kate ihr tatsächlich von einer Schwangerschaft erzählt haben?

Herzogin Kate und Mary Berry unterhielten sich eine Weile...

... über Baby Nummer vier? Die Hand spricht Bände, sollte man meinen.

Und wieder: Kate legt sich behutsam die Hand auf den Bauch. Der Kleine ist aber auch süß.

Ebenfalls auffällig: Auf weiteren Fotos vom "Back to Nature"-Spielplatz ist Kate selbst mit einer Hand auf ihrem Unterleib zu sehen. Die klassische Schwangerschaftspose, die besonders Herzogin Meghan vor der Geburt von Baby Archie Harrison oft einzunehmen pflegte.

Laut einem Beitrag von Royal-Kolumnist Richard Eden ist der nächste Mini-Royal sowieso nur noch eine Frage der Zeit. "Sie liebt Kinder und ist bereit, sich einer weiteren Schwangerschaft zu unterziehen, auch wenn es in der Vergangenheit durch die schwere Morgenkrankheit kompliziert wurde", schrieb er in der Daily Mail.

Zumal sich Kate bei einer Irlandreise im Februar sogar ein wenig verplappert hat. Beim Anblick eines niedlichen kleinen Jungen in der Schar der Royal-Fans konnte sie nicht an sich halten und sagte: "Er ist wunderschön. Da bekomme ich glatt Lust auf ein weiteres Baby." Ist ein viertes Cambridge-Baby also (trotz schwerer Morgenübelkeit) tatsächlich wahrscheinlich?