Stars
29.09.2017

Klum: So radikal lenkt sie sich vom Liebeskummer ab

Nach der Trennung von Vito stürzt sich die Modelmama in die Arbeit – und ins Partyleben.

"Ich glaube es ist wichtig, sich Zeit für eine Pause zu nehmen und zu reflektieren" – mit diesen Worten hatte Heidi Klum vor wenigen Tagen die Trennung von ihrem Freund Vito Schnabel kommentiert. Viel Zeit zum Nachdenken scheint die Modelmama aber nicht zu haben – und stürzt sich wie gewohnt in die Arbeit.

Show must go on: Heidi feiert, Vito flüchtet

Wie jedes Jahr bereitet sich Heidi auf ihre berühmte Halloween-Party vor, für die sie auch in ihrem ersten Instagram-Posting nach Bekanntgabe der Trennung jetzt fleißig die Werbetrommel rührt. Auch sonst hat Klum alle Hände voll zu tun.

Schon seit Wochen jettet die vielbeschäftigte Vierfach-Mama von einem Termin zum nächsten: Ob bei den

Emmy-Awards
, der "Icons"-Party in New York, die Klum vergangene Woche mit Lewis Hamilton besuchte (und sogleich Gerüchte um eine Romanze mit dem Rennfahrer anheizte), den "iHeart Radio Music"-Awards oder JLos' Konzert in Las Vegas Liebeskummer lässt sich Heidi nicht anmerken.

Auch sonst gönnt sich die unermüdliche Geschäftsfrau keine Verschnaufpause. Immerhin gilt es auch als Jurorin bei "America’s Got Talent" zu performen und ihre Show "Project Runway" zu bewerben.

Vito Schnabel hingegen schlägt nachdenklichere Töne an: Auf Instagram postete der Kunsthändler diese Zeilen eines Liedtexts ("Oh Honey" von Delegation): "Wenn ich verloren bin, unglücklich, wird sie meine Rettung. Wenn es mir schlecht geht, ich nicht weiß wohin, wird sie meine Inspiration sein. Wenn mein armes Herz zerbricht, wird sie es wieder zusammensetzen."

Um dem Medienrummel zu entgehen, soll er zudem in die Hamptons geflohen sein…