Der ehemalige Party-Prinz ist heute stolzer Vater.

© Reuters/NEIL HALL

Stars
05/12/2019

Harrys Wandel: Vom Party-Prinzen zum stolzen Papa

Der britische Prinz ist heute nicht mehr, wer er einmal war. Ein Blick zurück auf die wilden Tage des britischen Royal.

von Julia Parger

Lange hallte Harry sein Ruf als Party-Prinz nach. Diese Zeiten sind wohl vorbei.

Am Montag brachte sein Gattin Meghan das erste gemeinsame Kind zur Welt. "Dieses kleine Ding ist absolut unwiderstehlich", schwärmte der frisch gebackene Vater. Harry dürfte in seiner Rolle als Papa aufgehen.

Sein Lebenswandel veränderte sich jedoch bereits zuvor.

Meghan räumte im Leben des Party-Prinzen auf

Spätestens seit seiner Beziehung zu Meghan Markle soll Prinz Harry auf seine Ernährung achten und regelmäßig Sport treiben. Der gesunde Lifestyle seiner Angetrauten soll ihn stark beeinflussen, behaupten Palast-Insider.

Der frisch gebackene Papa war allerdings nicht immer so diszipliniert. In Harrys Zeiten als Party-Prinz schlug er des Öfteren über die Stränge und sorgte für den ein oder anderen handfesten Skandal im Königshaus.

Mit Schlagzeilen wegen Trunkenheit, Nacktfotos und einem Nazi-Kostüm sorgte der jüngere Sohn des britischen Thronfolgers Charles einst für Ärger.

"Bad Boy" des Buckingham Palace

Schon im Alter von 14 Jahren soll der britische Prinz regelmäßig Alkohol und Cannabis konsumiert haben. Nachdem Vater Charles davon erfuhr, dass sein Sohn Marihuana geraucht hatte, schickte ihn dieser in eine Entzugsklinik: Dort unterhielten sich Abhängige, die sich in Behandlung befanden, mit dem Prinzen und erklärten ihm, welche Konsequenzen der Drogenkonsum bei ihnen gehabt habe.

Skandale, die in Erinnerung bleiben

Für Schlagzeilen sorgte Harry auch, als er sich als 20-Jähriger bei einer Kostümparty in einer äußerst unpassenden Verkleidung präsentierte. Das Boulevard-Blatt Sun veröffentlichte ein Bild des Prinzen auf der Titelseite, auf dem Harry in Nazi-Uniform und mit Hakenkreuz-Binde zu sehen ist. "Harry der Nazi" lautete der Titel. Die Bilder sorgten insbesondere in der jüdischen Gemeinde Großbritanniens für Ärger.

"Das Kostüm war eine schlechte Wahl und ich entschuldige mich", erklärte der britische Royal damals.

Für großen Wirbel sorgten außerdem Nacktfotos, die den Prinzen in einer Suite in Las Vegas zeigen. 2012 wurden die Bilder veröffentlicht, die angeblich bei einer Partie Strip-Billard, die Harry mit Armee-Kameraden spielte, entstanden waren. Das Königshaus äußerte sich nicht zu den Bildern - und verbot deren Verbreitung. 

Nach der Geburt seines ersten Kindes, Sohn Archie, wirkt der Prinz angekommen. Er strahlte bei der Verkündung der Geburt in die Kameras. Auch beim gemeinsamen Fototermin mit Herzogin Meghan ist zu erkennen: Der Prinz fühlt sich wohl im Kreise seiner kleinen Familie.