© APA/AFP/POOL/CHRIS JACKSON

Stars
12/23/2021

Goldener Käfig: Herzogin Kate darf ihr Lieblings-Hobby nicht ausüben

Mitglieder der königlichen Familie haben sich an Regeln zu halten - mit einem Verbot kann sich Catherine angeblich nur schwer abfinden.

Bevor Herzogin Kate in die royale Familie des Vereinigten Königreichs einheiratete, genoss die heute 39-Jährige einige Freiheiten, welche sie heute nicht mehr ausüben darf. Seit sie die Frau von Prinz William wurde, hat auch sie sich an die Vorschriften zu halten, welche am königlichen Hofe gelten. Mit einer Regelung kann sich Catherine aber angeblich nicht so leicht anfreunden.

Herzogin Kate ist Hunde-Liebhaberin

Das Portal Express berichtete, dass sich die Herzogin von Cambridge mit einer Vorschrift nur schwer abfinden kann. War sie wohl immer sehr gerne mit ihren geliebten Hunden am Kensington Palace spazieren, verbietet der Palast ihr nun an den Ort in der Nähe des Hyde Parks Gassi zu gehen. Stattdessen muss Kate mit ihren Vierbeinern in einen privaten Park.

Gegenüber Ingrid Seward, der Biografin der Royals, soll sich auch Prinz Harry zu der Regelung im Kensington Palast geäußert und meinte, seine Schwägerin Kate könne nicht einmal mit ihrem Hund im Garten spazieren gehen, so wie seine Mutter Lady Diana früher joggen ging. Der Sohn von Prinz Charles solle das Gefühl haben, dass der Palast wie ein Gefängnis sei, so Seward. 

So sieht der Tagesablauf von Herzogin Kate wirklich aus

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.