© APA/AFP/LLUIS GENE

Stars
07/12/2021

Geld im Übermaß: Die dekadentesten und skurrilsten Anschaffungen der Stars

Manche Stars sind für ihre dekadenten Anschaffungen bekannt. Hier einige der skurrilsten Promi-Käufe.

Manche Prominente wissen offenbar gar nicht, wohin mit ihrem vielen Geld. Hier einige der dekadentesten Investitionen, die Stars getätigt haben.

Mike Tyson

Mike Tyson sorgte in den 90ern für Schlagzeilen, weil er sich drei Bengalische Tiger hielt, die sogar bei ihm im Bett schliefen. Laut "The Telegraph" soll ihn dieser wilde Kauf 70.000 Dollar pro Stück gekostet haben. Peanuts für den ehemaligen Schwergewichtsboxer, der Freunden auch schon mal innerhalb einer Stunde Schmuck für 500.000 Dollar abgekauft haben soll. Die Tiger erwarb er durch einen gemeinsamen Freund, als er 1995 aus dem Gefängnis entlassen wurde. Er dachte, die Tiere würden als seine Freunde in seinen exotischen Autos "cool" aussehen, wie er selbst erzählte. Den Kauf der Raubtiere bereut er allerdings inzwischen. "Ich war dumm", erklärte Tyson auf Instagram. "Es gibt keine Möglichkeit, diese Katzen zu 100 Prozent zu domestizieren. [...] Sie werden dich versehentlich töten, besonders wenn du hart mit ihnen spielst."

Lady Gaga

Als "Harper's Bazaar" Lady Gaga einmal fragte, ob sie an Geister glaube, antwortete sie: "Ja. Ich habe die ganze Zeit viele alte Seelen um mich herum." Um sich von diesen zu befreien, soll die Musikerin sogar in Geisterjäger-Equipment investiert haben. Laut "Mirror" soll Gaga 2010 für mehere tausend Dollar Geräte erstanden haben, um "böse Geister" und "schlechte Energie" zu vertreiben - weil sie, wie der "Daily Star" berichtete, angeblich ein Gespenst namens "Ryan" spürte.

Madonna

Während so mancher Promi auf edle Mineralwasser-Sorten setzt, schwört Popstar Madonna angeblich auf heiliges Wasser. Als eine der bekanntesten Kabbala-Anhängerinnen Hollywoods soll Madonna einst monatlich 10.000 US-Dollar für gesegnetes Wasser ausgegeben haben. Madonna war von dem himmlischen Trunk angeblich so angetan, dass sie laut "Mirror" sogar ihren Pool mit dem gesegneten Wasser füllen wollte - was ihr damaliger Ehemann Guy Richie aber zu verhindern wusste.

Johnny Depp

Als nicht minder exzentrisch gilt Hollywoodstar Johnny Depp. Auch er hat schon einige verrückte Einkäufe getätigt. So soll der Schauspieler laut dem "Hollywood Reporter" einmal aus einer Laune heraus eine Diamantmanschette für 400.000 Dollar erstanden haben. Gegenüber dem "Rolling Stone"-Magazin brüstete sich Depp damit, fünf Millionen Dollar dafür ausgegeben zu haben, die Asche des verstorbenen Autors Hunter S. Thompson mit einer Kanone in den Himmel zu schleudern. Auch seine Vorliebe für edlen Wein ließ sich der "Fluch der Karibik"-Star so einiges kosten. "Es ist beleidigend zu sagen, dass ich 30.000 Dollar für Wein ausgegeben habe", sagte Depp gegenüber "Rolling Stone". "Weil es viel mehr ist." Als verschwenderisch würde er sich selbst aber offenbar nicht bezeichnen. "Es ist mein Geld", sagte Depp einmal dem "Wall Street Journal".  "Wenn ich täglich 15.000 Wattebäusche kaufen will, ist das mein Ding."

Paris Hilton

Hotel-Erbin Paris Hilton schoss den Vogel ab, als sie ihren Wauzis eine eigene Hunde-Villa spendierte. Im Jahr 2017 teilte Hilton auf Twitter einige Schnappschüsse vom Luxus-Domizil ihrer Hündchen und schrieb: "Meine Hunde leben in dieser zweistöckigen Hundevilla mit Klimaanlage, Heizung, Designermöbeln und einem Kronleuchter." Bei der Inneneinrichtung wurde demnach nicht gespart. Über das Hunde-Anwesen mit rosa Wänden, schwarzen Zierleisten und Balkon erklärte sie bei "Live mit Kelly und Ryan": "Es ist wie eine Nachbildung meines Hauses, aber offensichtlich kleiner." Auch sonst mangelt es Hiltons Hunden an nichts. "Ich habe noch keine Kinder, also verwöhne ich sie im Grunde, als wären sie meine Kinder", so das It-Girl, das gegenüber "Life & Style Weekly" außerdem verriet, dass die Hunde-Villa sie stolze 325.000 US-Dollar gekostet hat.

Kylie Jenner

2019 wurde Kylie Jenner mit gerade einmal 21 Jahren vom US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" zur jüngsten Selfmade-Milliardärin gekürt. Geld zum Ausgeben hat die US-Unternehmerin also genug. Auch wenn sie von sich selbst behauptet: "Ich mag es nicht wirklich, zu protzen - es sei denn, es geht um Autos". Ihre Ausgaben beweisen das Gegenteil. So soll sich Jenner, als ihre Tochter Stormi ein Jahr alt wurde, die Geburtstagsparty laut "Daily Mail" mehrere Millionen Dollar kosten haben lassen. Sie ließ für Stormi einen eigenen Vergnügungspark  mit dem Namen Stormi World errichten. Der Themenpark wartete mit Fahrgeschäften und einer Live-Performance von Baby Shark auf. Zudem gab's jede Menge Chanel-Geschenke für Kylies Tochter. Die Feierlichkeiten zu Stormis zweitem Geburtstag sollen die stolze Mama laut "Daily Mail" 100.000 US-Dollar gekostet haben. "So ein Segen, für mein Baby diese magischen Erlebnisse schaffen zu können", frohlockte Kylie Jenner zum Geburtstag ihres Töchterchens auf Instagram.

Kim Basinger

Die Rolle als Bond-Girl 1983 war ihr Durchbruch, der Erotikfilm "9 1/2 Wochen" machte sie wenige Jahre darauf endgültig zum Weltstar. Heute soll sie pleite sein. Und das, obwohl Kim Basinger sogar einmal eine ganze Stadt gehörte. Sie hatte die Stadt Braselton im US-Bundestaat Georgia für 20 Millionen (größtenteils geliehener) Dollar gekauft, um sie als Touristenziel zu etablieren, doch es folgten nur finanzielle Probleme. Auch andere Investitionen erwiesen sich als Reinfall und Basinger musste schließlich Konkurs anmelden.

Celine Dion

Die kanadische Sängerin Celine Dion ließ in ihrem Garten einen eigenen Wasserpark errichten. Das Wasserparadies der Musikerin beinhaltete unter anderem zwei Rutschen, die in einen fließenden Fluss mündeten und Strände zum Sonnenbaden. Das Anwesen in der 215 South Beach Road, auf dem der Wasserpark erbaut wurde, hat einen geschätzten Wert von 40 Millionen Dollar, wurde von der Sängerin inzwischen aber verkauft. "Einige Leute nehmen Drogen und gehen jedes Wochenende aus, ich habe einen Wasserpark gebaut", sagte Dion in der "Jonathan Ross Show" einmal über ihre dekadente Investition.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.