Jon Schnee mit seinem Schattenwolf Geist.

© HBO

Stars
08/05/2019

Fans entsetzt: So sieht Jon Schnees Schattenwolf Geist am Set aus

Fans zeigen sich entsetzt über das Aussehen der lädierten Schattenwolf-Attrappe.

Auf dem Bildschirm ist Jon Schnees Schattenwolf Geist eine imposante Erscheinung. Bilder vom Set, die das Double des computeranimierten Wolfes zeigen, sorgen nun für Entgeisterung.  

"Sie haben Geist schon wieder Unrecht angetan"

Das Making-of "Game of Thrones: The Last Watch" hat enthüllt, wie Geist am Set aussah, bevor er dank Computeranimation zum Leben erweckt wurde. Um den Darstellern die Interaktion mit dem Tier zu erleichtern, haben die Macher der Serie einen lebensgroßen Wolf nachgebaut.

Die Attrappe macht allerdings eine ziemlich lädierte Figur. Sie erinntert weniger an einen Schattenwolf denn an ein gerupftes Huhn.

Als hätte Geist in der letzten Staffel nicht ohnehin schon genug über sich ergehen lassen müssen: Bei der Schlacht um Winterfell wurde er schwer mitgenommen und musste ein Ohr einbüßen. Dann ließ Jon Schnee seinen treuen Gefährten auch noch beim freien Volk zurück – ohne ihm auch nur einmal über den Kopf zu streicheln.

Beim Anblick der zerfledderten Geist-Attrappe war bei einigen Fans nun offenbar das Maß voll.

Auf Twitter drücken sie in einer Reihe Tweets ihre Enttäuschung aus.

"Ein furchtbares Stand-in (zu deutsch "Double/Ersatz"),", schimpft ein Fan. Andere beschweren sich, man würde dem beliebten Schattenwolf nicht genügend Respekt zollen. Die Macher hätten wohl vergessen hätten, was für ein guter Junge Geist doch war, lamentiert ein Fan.

"Sie haben Geist schon wieder Unrecht angetan", beschwert sich ein User, während ein anderer scherzhaft andeutet: "Geist musste einiges durchstehen."

Bei all den Patzern, wie vergessenen Wasserflaschen und Kaffeebechern, die den Machern beim Dreh der letzten Staffel unterlaufen sind, dürfte der Spott über den falschen Schattenwolf aber wohl nicht weiter ins Gewicht fallen.

Die "Game of Thrones"-Crew sieht sich ohnehin schon mit genug Kritik konfrontiert: Die achte und finale Staffel sorgte bei vielen für Enttäuschung. Es wurde sogar eine Petition ins Leben geruften, die fordert, dass die gesamte letzte Staffel von "Game of Thrones" völlig neu gedreht werde. Über 1,6 Millionen Fans haben die Petition bereits unterschrieben.