Elon Musk

© APA/AFP/ODD ANDERSEN

Stars
08/02/2022

Ganz der Papa: Elon Musk und Söhnchen X Æ A-Xii im Partnerlook

Der kleine X Æ A-Xii - genannt "X" kam 2020 zur Welt.

Der High-Tech-Milliardär Elon Musk sorgte zuetzt unter anderem wegen seiner wachsenden - inzwischen neunköpfigen - Kinderschar für Schlagzeilen: Allein im vergangenen Jahr wurde der Tesla-Chef drei Mal Vater. Auf Twitter veröffentlichte Musk nun einen Schnappschuss, auf dem sein erstes Kind mit der kanadischen Sängerin Grimes - der Junge hört auf den Namen X Æ A-Xii - zu sehen ist. "Thanksgiving letztes Jahr, nachdem ich zu viele Folgen von 'Vikings' gesehen hatte", kommentierte Musk das Bild, auf dem Vater und Sohn den gleichen Haarschnitt tragen - beide sind bis mehrere Zentimeter über dem Ohr kahl geschoren.

Grimes äußerte sich in der Vergangenheit über das originelle Styling: "Nicht sicher, ob dieser Haarschnitt gelungen ist, aber er ist jetzt ein Wikinger", schrieb Grimes Anfang 2021 in einer Instagram-Story. In einem folgenden Post ergänzt sie: "Haarschnitt inspiriert von 'The Last Kingdom' auf Netflix, welches ein Meisterwerk ist." "The Last Kingdom" erzählt die Geschichte eines Angelsachsen, der von Wikingern aufgezogen wird.

Nicht nur privat ging es in den letzte Monaten rund bei Musk. Im Streit um eine Übernahme von Twitter hat der 51-Jährige zuletzt mit einer Gegenklage gegen den Kurzbotschaftendienst reagiert. Musk reichte die Klage als "vertraulich" bei dem Gericht im US-Bundesstaat Delaware ein, vor dem Twitter Musk verklagt hat, wie das Gericht mitgeteilt hatte. Die Klage kann deswegen nicht eingesehen werden. Kurz zuvor hatte die zuständige Richterin den Prozessbeginn auf den 17. Oktober festgelegt. Der reichste Mensch der Welt hatte die geplante Übernahme von Twitter für einen Preis von 44 Milliarden Dollar (rund 43 Milliarden Euro) am 8. Juli wegen angeblich "falscher und irreführender" Angaben des Kurzbotschaftendienstes platzen lassen. Er wirft Twitter insbesondere vor, eine zu niedrige Zahl von Spam- oder Fake-Konten auf der Plattform ausgewiesen zu haben.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare