© Max Mumby/Indigo/Getty Images

Stars
08/14/2020

Eine unerwartete Sache, die bisher niemand über Meghan Markle wusste

In einer neuen Biografie über Meghan und Harry wird so manch Detail über das Herzogspaar enthüllt. Dabei wird auch eine Seite von Meghan verraten, von der bisher nur ihr nahes Umfeld kannte.

Mit der Veröffentlichung des neuen Enthüllungsbuches "Finding Freedom" über Meghan und Harry ist so manch Information an die Öffentlichkeit gelangt, die das britische Königshaus vielleicht lieber unter Verschluss gehalten hätte.

Der Glaube spielt für Meghan eine zentrale Rolle

So beschreiben die Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand in der am 11. August erschienenen Biografie über das Herzogspaar von Sussex, wie es zu dem kolportierten Zerwürfnis zwischen Harry und William gekommen sein soll – und wieso Meghan und Kate am Ende keine Freundinnen wurden.

Dabei überrascht aber auch ein - weniger brisantes - Detail über Herzogin Meghan, das bisher vielleicht nicht jeder über die ehemalige Schauspielerin wusste. Meghan ist äußerst gläubig. Ihr Glaube soll im Leben der 39-Jährigen gar eine zentrale Rolle spielen.

"Meghans Beziehung zu Gott und der Kirche ist extrem wichtig für sie. Das ist etwas, was die meisten Menschen über sie nicht wissen", erzählte eine Freundin über die Ex-Schauspielerin.

Es seien ihre "Gespräche mit Gott" gewesen, die ihr durch ihre dunkelsten Momente im Leben hinweg halfen.

Unter anderem berichten die Autoren, dass sich Meghan von ihrer Freundin Ninaki Priddy hintergangen gefühlt habe, als diese über sie erzählte, dass Meghans Verlobung mit Harry sie nicht gewundert hätte, - weil Meghan ja "immer schon von der Royal Family fasziniert gewesen ist" – obwohl die Herzogin selbst in Interviews betonte, vor ihrem ersten Treffen mit Harry kaum etwas über die britische Königsfamilie gewusst zu haben.

"Ein Teil, der ihr geholfen hat, diese schwierige Zeit durchzustehen, war ihr Glaube", wird nun ein Freund von Meghan in "Finding Freedom" zitiert.

Bereits am Set der Anwaltsserie "Suits" soll die spirituelle Meghan ihre Co-Stars dazu bewegt haben, "vor dem Filmen gemeinsam im Kreis zu beten".

Auch der namentlich nicht genannte Freund, der das neue Detail über die Herzogin ausgeplaudert hat, soll schon öfter zusammen mit der Herzogin gebetet haben. Zudem erzählte er, dass Meghan und Harry sich in ihrer Beziehung auf einer "gemeinsamen Glaubensreise" befänden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.