Harmonischer Ambros-Clan: Seine Verlobte Uta Schäfauer (li. ) und Ex-Freundin Anne (re), mit der der Sänger die Zwillinge Rosalie und Sebastian hat. Ambros' Sohn Matthias aus erster Ehe ist mittlerweile 27 Jahre alt. (Mitte).

© KURIER/Rainer Eckharter

Rührend
07/13/2015

Ehrung: Ambros-Clan harmonisch vereint

Die Austropop-Legende wurde mit dem Großen Ehrenzeichen der Republik ausgezeichnet.

von Nina Ellend

Zwischen „Grexit“ und „Langsam Wachs Ma Zsam“ musste Bundeskanzler Werner Faymann am Montag jonglieren:

Nach dem langen Verhandlungsmarathon mit Griechenland fand er eine Stunde nachdem die Einigung verkündet wurde Zeit, um einen den „liebenswertesten Grantler Österreichs“ Ehre zu erweisen:Austro-Popper Wolfgang Ambros (63) durfte das „Große Ehrenzeichen für Verdienst um die Republik“ von seinem größten Fan persönlich entgegennehmen.

Hochzeit mit Ute erst 2016

Im April 2015 hat der Austropopper seiner Freundin Uta Schäfauer (50) einen Heiratsantrag gemacht. Auf der Bühne des Orpheums in Anwesenheit von keinem Geringeren als Bundeskanzler Faymann. Seine Verlobte, die derzeit in Stuttgart als Bilanzbuchhalterin arbeitet, will mit ihrem 12jährigen Sohn zu Ambros nach Waidring ziehen. „Die Hochzeit wird erst nächstes Jahr stattfinden“, verriet der Geehrte.

Ambros' Mutter gratulierte

Ambros gesamte „Patchwork“-Familie versammelte sich im Kongresssaal des Bundeskanzleramts um dabei zu sein, wenn ihr „Wolferl“ beklatscht, besungen und ausgezeichnet wird: Neben seiner Mutter Hilde (eigenen Angaben nach „nur ein bissl über 80 Jahre alt“), Ex-Freundin Anne, Mutter der gemeinsamen fünfjährigen Zwillinge Rosalie und Sebastian, Sohn Matthias (27) und seiner Verlobten Uta Schäfauer (50), weilte auch seine Margit Ambros (60) unter den Gästen.

Seine Ex-Frau wollte allerdings nicht auf dem offiziellen „Familienfoto“ abgebildet sein. Kein Wunder: Die Ehe wurde 2012 nach einem langen Rosenkrieg geschieden.

Mit seiner langjährigen Freundin Anne, Mutter der gemeinsamen vierjährigen Zwillinge Rosalie und Sebastian und deren Ehemann Hanspeter Zardini, Chef des Vier-Sternehotel „Waidringer Hofes“, lebt Ambros inzwischen unter einem Dach.

Gesundheitlich gehe es ihm besser, jedoch plagt ihn noch der Rücken nach einer schweren Operation im Vorjahr: „Ich muss leider noch mit dem Stock gehen“, so Ambros. Erfreut über „die höchste Auszeichung, die ich je bekommen habe“ resümierte er.

Und seelisch? „Ich bin zufrieden mit mir – einigermaßen, aber a nur manchmal.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.