Stars
28.08.2018

Diese Stars ließen sich zu Ehren ihrer Filmrollen tätowieren

Zur Erinnerung an die gemeinsame Arbeit bei Film und Serie, ließ sich schon so mancher Star permanent pigmentieren.

Der "Avengers"-Cast

"Iron Man"-Darsteller Robert Downey Jr. äußerte sich gegenüber Entertainment Weekly über die Avenger-Logo-Tattoos der Superhelden-Gruppe: "Fünf der ursprünglichen sechs Avengers bekamen ein Tattoo. Und der sechste war der Tätowierer, der es uns gemacht hat, derjenige, der sich entschieden hat, Mark Ruffalo zu sein." Hulk-Darsteller Ruffalo ist demnach der einzige in der Haupt-Truppe, den (vorerst) noch kein Avenger-Logo ziert.

"Es war (Scarlett) Johanssons Idee, sie und (Chris) Evans ließen es sich in New York machen." Weil das bei den anderen Filmkollegen so gut ankam, wurde Josh Lord, besagter Tätowierer, schließlich nach Los Angeles eingeflogen und hat (Jeremy) Renner und Chris Hemsworth dazu gebracht, sich auch eines stechen zu lassen. Jeder der fünf Avengers zeichnete Lord schließlich mit dessen eigener Tätowierpistole ein Tattoo. "Es war ein totales Massaker. So hat jeder von uns hat dazu beigetragen, dem Tätowierer das sechste Tattoo zu geben, das er für uns entworfen hat", begründet Downey Jr. die Aktion.

Robert Downey Jr. (53) hatte viele Jahre mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen, stürzte karrieremäßig in Hollywood ab und verdankt seinen heutigen Erfolg, neben seiner Frau, auch der Tatsache, dass Marvel-Gründer Stan Lee an ihn geglaubt und ihm die Rolle des Iron Man gegeben hat. Seither ist Downey Jr. clean und gehört zu den bestbezahlten Schauspielern der US-Filmindustrie.

Der "Game of Thrones"-Cast

Maisie Williams und Sophie Turner ließen sich gemeinsam stechen. Die "Game of Thrones"-Co-Stars und Langzeitbestien ließen sich ein Tattoo mit dem Datum "07.08.09" stechen. "Es ist jenes schicksalhafte Datum, an dem wir beide in der Serie zu sehen waren". Seit der ersten Staffel hatten die beiden geplant, sich ein Tattoo als Erinnerung an diesen Tag machen zu lassen, erklärte Turner gegenüber E! News. Die britische Tattoo-Künstlerin Miss Kat Paine teilte anschließend ein Bild der Schauspielerinnen in ihrem Tattoostudio in Belfast. So tragen die beiden jeweils eigens gestaltete Tattoos zu Ehren von GOT: Turner hat seither ein Schattenwolfsiegel und "das Rudel überlebt" (Worte der Familienmaxime) auf ihrem Arm, während Williams ein "No One" Tattoo auf ihrem oberen Rücken trägt.

Der "Mamma Mia"-Cast

Amanda Seyfried hat sich mit ihren "Mamma Mia"-Co-Stars das Wort "Minge" auf ihre Füße tätowieren lassen, um ihrer Freundschaft und dem Film zu gedenken. Dumm nur, da "minge" England Vagina bedeutet. "In den USA, wo ich die meiste Zeit verbringe, bedeutet das einfach nichts ", erklärte Seyfried Moderator Seth Meyers in dessen Late Night-Show.

Der "Lord of the Ring"-Cast

Orlando Bloom, Elijah Wood, Dominic Monaghan, Billy Boyd, Viggo Mortensen, Ian McKellen, Sean Astin und Sean Bean haben sich alle zusammen ein Gemeinschaftstattoo zur Erinnerung stechen lassen."Es war einer jener schönen Momente, in denen wir uns alle so fühlten, als hätten wir diesen Krieg, diesen Kampf gemeinsam und auf sehr unterschiedliche Weise erlebt", so Monaghan gegenüber Entertainment Weekly. "Das hat das Familiengefühl wirklich gestärkt."

Der "Pretty Little Liars"-Cast

Nach dem siebenjährigen Lauf der Show ließen sich die Stars Shay Mitchell, Ashley Benson, Troian Bellisario, Lucy Hale, Janel Parrish und Sasha Pieterse von einem Tätowierer die ersten Initialen ihrer Filmfiguren auf ihre Zeigefinger schreiben. "Wir bekamen keine Tattoos zum Gedenken an die Show. Das sieht man an unserem "shh"-Finger ", betitelte Hale scherzhaft eine Nahaufnahme der "geheimen" Finger-Tattoos der Truppe.

Der "Suicide Squad"-Cast

Die Schauspieler Margot Robbie, Cara Delevingne und Will Smith wechselten sich mit Tattoo-Waffen ab, als die Besetzung und Crew des DC-Streifens passende "SKWAD" -Tattoos bekamen. Während Robbie mit der Tinte von Regisseur David Ayer einen tadellosen Job zu machen schien, gab sie später bei Moderator Stephen Colbert auf, als sie ihn mit einem  "Cast Assistant" verewigen wollte . "Jeder hat es als S-K-W-A-D geschrieben, aber ich bin direkt vom S zum W (also SWAT) gegangen", gestand Robbie ihren Pfusch später.

Der "Mad Max: Fury Road"-Cast

Zoe Kravitz, Rosie Huntington-Whiteley, Abbey Lee Kershaw, Courtney Eaton und Riley Keough, jene Darstellerinnen, die in dem Film die Frauen des dystopischen Tyrannen Immortan Joe spielten, ließen sich nach Ende der Dreharbeiten das selbe Tattoo stechen, um an ihre gemeinsame Arbeit an dem Film zu erinnern. "Wir haben alle das gleiche Tattoo - drei kleine Punkte und ein Dreieck", sagte Eaton zur Vanity Fair.

Neil Patrick Harris

Zur Feier seiner Netflix-Show "Eine Reihe von unglücklichen Ereignissen" schmückte Harris seinen Knöchel mit dem (freiwilligen) Feuerwehrabzeichen (V.F.D.) der Reihe. "Wir wurden für die zweite Staffel von A Series of Unfortunate Events genommen. Ich habe das zu feiern. #firsttattoo #anklebone #oof #olaf #scampstamp", titelte Harris sein Tattoo-Foto auf Instagram.