© APA/AFP/LISA O'CONNOR

Stars
03/17/2021

Demi Lovato von Dealer in Nacht ihrer Überdosis sexuell missbraucht

In einer Dokumentation auf Youtube gibt der einstige Kinderstar schockierende Einblicke in die Nacht seiner Überdosis.

In einer neuen Youtube-Doku mit dem Titel "Demi Lovato: Dancing with the Devil" spricht die Musikerin offen über ihre langjährige Drogenerfahrung. Ende Juli 2018 wurde Lovato aufgrund einer Überdosis einer nicht näher benannten Substanz ins Krankenhaus eingeliefert. Infolge dessen erlitt sie drei Schlaganfälle und einen Herzinfarkt. Nun gibt sie Einblicke in ihren Kampf gegen die Sucht.

Demi Lovato: Offene Worte über Drogenmissbrauch

So erzählt Levato unter anderem, dass sie in den Wochen vor ihrer Überdosis mit Drogen experimentierte. Zum Teil mit solchen, die sie zuvor nie ausprobiert hatte. Sie habe Methamphetamin mit MDMA, Kokain, Marihuana, Alkohol und dem Opioid Oxycodon gemischt und damit ihr Schicksal herausgefordert. Sie habe auch Heroin konsumiert.

Eines Nachts - ungefähr einen Monat nachdem sie sechs Jahre Nüchternheit gefeiert hatte - sei sie sogar auf einen "Drogen-Einkaufsbummel" gegangen, der so intensiv war, dass sie nicht wisse, wie sie diesen überlebt hat. "Das allein hätte mich umbringen können", sagt die Sängerin.

Dealer missbrauchte sie in Nacht von Überdosis

Auch auf die Nacht ihrer Überdosis kommt die 28-Jährige zu sprechen und enthüllt dabei ein schockierendes Detail. Sie behauptet, in jender Nacht, die für sie beinahe tödlich geendet wäre, von ihrem Drogendealer einen gefährlichen Cocktail aus Heroin und anderen Drogen zugeführt bekommen zu haben. Dieser habe sie zudem sexuell angegriffen und dann einfach sich selbst überlassen.

"Ich hatte nicht nur eine Überdosis. Ich wurde ausgenutzt", sagt Lovato in der Doku über die Nacht im Juli 2018, von der sie sagt, dass sie damals fast gestorben wäre.

"Er hat sie auch richtig high gemacht und sie dann dem Sterben überlassen", sagt Lovatos Freundin Sirah Mitchell über den Dealer.

"Als sie mich fanden, war ich nackt, blau. Ich wurde buchstäblich dem Sterben überlassen, nachdem er mich ausgenutzt hatte", sagt Lovato. "Als ich im Krankenhaus aufwachte, fragten sie, ob wir einvernehmlichen Sex gehabt hätten. Eine Erinnerung blitzte auf, in der ich ihn auf mir sah. Ich sah diesen Geistesblitz und sagte 'ja'. Es war nicht bis einen Monat nach der Überdosis, als mir klar wurde: 'Du warst nicht in der Verfassung, eine einvernehmliche Entscheidung zu treffen'", stellt die Musikerin klar.

Emotional schildert der ehemalige Kinderstar in der Youtube-Dokumentation, wie sie sich mit dem Trauma befasst hat. Auch auf einen früheren sexuellen Übergriff kommt Lovato zu sprechen.

"Als ich ein Teenager war, war ich in einer sehr ähnlichen Situation. Ich habe meine Jungfräulichkeit durch eine Vergewaltigung verloren", sagt sie. Sie sei damals aber nicht bereit gewesen, ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

Demetria Devonne "Demi" Lovato wurde 1992 in Albuquerque, New Mexico, geboren. Sie ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Songwriterin. Bereits im Alter von fünf Jahren nahm sie Schauspielunterricht und sprach bei Talentagenturen vor. Zudem nahm Lovato Gitarren-, Klavier-, Gesangs- und Tanzunterricht. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle der Mitchie Torres im Disney Channel-Fil "Camp Rock". Zudem begann sie 2008 ihre Musikkarriere.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.